Google+ Hardboiled SCB: Playoff VF 6: Lausanne HC - SC Bern 2:1

Donnerstag, 12. März 2015

Playoff VF 6: Lausanne HC - SC Bern 2:1

Stand in der Serie: 3:3

Wäre ich ein Leiersack aus der Presse, würde ich sagen: "Hmm .. hmmm. wegen insuffizienter Angriffsgefahr kommt es am kommenden Samstag zu sogenannten Belle". Da ich aber Hardboiled SCB bin, schreibe ich: Schwamm drüber Jungs, wir haben heute den Halbfinaleinzg genial vergeigt, aber am Samstag werden wir den beschissenen welschen Sauhoden ihre Vorhaut um ihre breiten Fressen ziehen dass sie nie mehr in ihrem Leben ihren Mümmel auch nur in die Nähe einer Weisswein-Hure bringen werde! Da ich aber nüchtern bin, schreibe ich das nicht. Fakt ist: Am Samstag wird diese Serie entschieden unter Männern. Spiel 7 steht vor der Tür, es wird keine Diskussionen mehr geben, wer diese Scheisse gewinnt ist gut, der Verlierer ist ein Loser ohne Ende. In dieser verknorzten Serie ist es wohl das Beste, wenn es in Spiel 7 entschieden wird.

Also, genau das was ich wollte haben sie heute nicht gemacht. Anstatt den Weichlingen, angeführt vom Theater-Superstar Gobbi (dessen Frau heute gerade einen Bart gekriegt hat und morgen in die RS einrücken muss), den Tarif durchzugeben und zuzustechen wie eine bekiffte Biene, haben wir uns wieder im Schneckenhaus den Riemen gerieben. Passiv, zu passiv, zu sehr passiv, lief das erste Drittel. Die Lausanner wussten nicht recht wie ihnen geschah, anstatt verunsichert zu werden, liess man sie Selbstvertrauen tanken und prompt schöpften sie Hoffnung, mitsamt ihrem vergammelten, EU-untauglichem anarchistischem Schiesspublikum. Oder kurz: Welsche halt. Das 0:0 war für uns ein Gewinn, ich dachte noch dass die Fürze nun noch nervöser werden würden.

Im zweiten Drittel hatten wir dann, ich glaube es zumindest, denn ich bin etwas besoffen, ich habe oben gelogen, egal, 3 Powerplay-Chancen, die wir aber spielten wie ein bekiffter Bergpavian mit rotem Arsch. Es gab dann einen Treffer duch den alten Hügel, aber da war die Strafe gegen die welschen Nichtsnutzenhuren bereits abgelaufen. Aber echt jetzt, so spielt man nicht Powerplay, wenn man den Sack zumachen könnte. Da war zu wenig Energie dahinter, zu wenig Überraschungsmomente, zu wenig zwingende Momente. Zwischen den Powerplays neutralisierten sich die Teams, es gab ab und zu Chancen, aber eher aus zufälligen Momenten. Dann eben der schon beschriebene Ofen durch Althügel, eigentlich war nun alles angerichtet für einen Einzug in das Halbfinale.

Doch eben, Fettwurst Ehlers hatte dann nach dem Spiel nicht viel zu leiern. In den ersten 10 Minuten kriegten wir dann lockere 8 Strafminuten, 6 Minuten waren OK, die Strafe gegen Plüss war eine mega mega Schwalbe, die bei uns in der Allmend schon zweimal ebenfalls 2 Minuten gegeben hatte. Aber egal, Schris sind auch nur Menschen, im Welschland mutieren sie dann zwar zu schlabbernden Pissoirs. Diese Unterzahl brachte uns dann die 2 Treffer von Lausanne ein, zwei Schweinstore, aber auch das fressen wir.

Die Serie wird also am Samstag entschieden. Das ist ehrlich gesagt auch OK, denn wir haben zwar Chancen verpasst, aber auch ein Break aufholen müssen. Beide Teams werden sich nun im finalen Countdown den Rest geben. Ich freue mich auf dieses Game, vorausgesetzt der fette Ehlers kann nicht bestimmen, welche Zebras einlaufen werden. Lasst es uns jetzt wie Männer regeln, nicht wie Pussys mit heulenden welschen Muschis an der Bande.

Ach noch was: Non mollare mai nach Lugano, hat ja grandios geklappt mit der 20-Millionen-Mannschaft, schöne Ferien auch an den NHL-Bomber-Brunner. Und nicht vergessen will ich natürlich den EV Zug mit seinem Fremd-Fan-Folterkabinett, es ist gut dass niemand mehr in euer Stadion kommen muss. Packt die Badehosen ein ihr Loser! Uha uha uha.

Hardboiled Archiv