Google+ Hardboiled SCB: In 8 Spielen sind wir Meister - also feiert!

Montag, 23. März 2015

In 8 Spielen sind wir Meister - also feiert!

Ja, endlich kann ich die Katze aus dem Sack lassen. Das warten hat bald ein Ende, denn in genau 8 Spielen stemmen wir den Kübel in die Höhe. Nach den 10 Playoffspielen bis jetzt, die wir halt eher als Probegalopp angesehen haben, geben wir nun ab morgen Vollgas und ziehen es radikal durch. 8 Siege in Serie haben wir in dieser Saison schon geschafft, klar waren da Gnom-Equipen dabei, aber es geht um das Gefühl. Wir können das. Schliesslich höre ich ja immer "wir haben alles richtig gemacht", bereits in der Schule habe ich gelernt, dass wenn man alles richtig macht der Beste ist und dann als Klassenprimus zwar von den Mitschülern verprügelt wird, aber man dann ganz oben steht.

Aber über dieses "wir machen alles richtig" müssen wir schon noch schnell diskutieren. Von mir aus gesehen machen wir ein paar Sachen "richtig", aber ganz viele Sachen auch "falsch". Falsch machen wir zum Beispiel, dass der Gegner in 3 Spielen mehr Tore geschossen hat als wir. Falsch machen wir auch das Powerplay, dass diesen Namen nicht verdient. Falsch machen wir auch bei der Schussabgabe fast alles, ebenso machen wir es nicht gerade gut, wenn Davos mit Tempo kommt. Dann machen wir auch in der Abwehr einiges falsch, so dass Davos meistens die klareren Torchancen erspielt. Da habe ich jetzt mal von den Heimspielen geredet. Auswärts wird die "Falsch"-Liste dann eigentlich noch grösser, man kann sie aber gut zusammenfassen: "Falsch" ist sicher auch, wenn man vom Gegner überrannt wird und nach 23 Minuten mit 4:0 im Rückstand ist. 

Wenn man in einer Serie 0:3 im Pfefferland liegt, hat man mehr falsch gemacht als richtig. Wir müssen denn da schon ein bisschen die Realität im Auge behalten. Davos hat weder taktische Varianten präsentiert noch Einzelspieler, die Dir den Haber in den Stall schieben. Die spielen ihr Arno-Hockey, aufgebaut aus guter Abwehrarbeit, schnellen präzisen Pässen und flinken Stürmern. Alles bekannt. Und wir haben sie 3 mal in Serie nicht stoppen können, egal ob wir nun optisch besser ausgesehen haben oder mehr auf das Tor geschossen haben. Das interessiert in den Playoffs nicht mal den Statistiker vom Jauchenbühler Tagblatt.

Aber nicht die Taktik ist für mich der Grund für unseren Rückstand. Es ist das Personal auf Kufen. Ich habe mich auf die Feinheiten geachtet in diesen 3 Spielen. Schaut Euch mal die Entschlossenheit der Davoser im Abschluss an ... die Tore fallen aus dem Slot, mit herrlichen Handgelenkschüssen, aus der richtigen Distanz abgezogen, ziemlich direkt geschossen. Ihr kennt es bei uns wenn wir in ähnliche Situationen kommen. "Huch, so alleine, huch, wo ist denn bitteschön ein Manndli wo ich meinen Flatterpass hinspielen soll, hm, studier, oder soll ich wohl selber schiessen, hm, studier, dann murren aber die pösen pösen Leute aber wenn ich danebenbombe, hm, studier, hach, ich spiele mal einfach irgendwo hin, vielleicht hilft das Glück, OK, auf Wiedersehen lieber Puck, hm, studier, ich geh mich mal auswechseln, denken macht müde".  Umso überraschender ist für mich, dass ich dann heute der Zeitung entnehmen darf, das der Metzger sagt "dass man einen Bruchteil einer Sekunde mehr Zeit vor dem Abschluss nehmen solle". NEIN! Eben nicht. Instinkt einschalten, einfach mal draufhauen, versuchen die Ecke zu treffen, Auf Abpraller hoffen. Platziert schiessen - eventuell im Training mal da den Hebel ansetzten? 

Aber was solls, wir machen ja alles richtig, also werden wir in 8 Spielen uns in den Armen liegen und diese Serien werden wir belächeln und unseren Nachfahren mal erzählen, wie wir die Davoser locker in 7 Spielen vom Eis gefegt haben. Falls nicht - haben wir dann etwas - ups - falsch gemacht? Einen Sweep im Halbinfale einfahren geht GAR NICHT! Also jetzt DEN HAMMER AUSPACKEN UND NICHT MEHR ALLES RICHTIG MACHEN, SONDERN EINFACH GEWINNEN! BAAAASSTA!

Immerhin kriegen wir von Dean Martin noch Support, er hat extra für uns einen Spielfilm gedreht: Arno in der Küche

Hardboiled Archiv