Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Hockeykasten-Hersteller kopiert Guy Bouchers System!

Sonntag, 22. März 2015

Furzkopf der Woche - Hockeykasten-Hersteller kopiert Guy Bouchers System!

Ja, da kann man mal wirklich geschockt sein. In der heutigen Zeit, wo die ganze Welt sich um Abhöraffären sorgt, wo man das Passwort täglich wechselt um nicht gehackt zu werden, ist es scheinbar einem findigen Hacker gelungen, umbemerkt in die Wäscheschleuder von Guy Boucher einzudringen und dort seinen Gameplan für die Playoffs zu hacken. Geld konnte der Dieb so nicht verdienen, da ganz Europa inzwischen die einzige Taktik kennt, die wir spielen. Aber der Dieb hat es sich trotzdem auszahlen lassen, indem er den 2-zeiligen Plan an einen Hockeykasten-Hersteller verkauft hat. Ab Montag werden diese zugegebenermassen tollen Kästen im Laden erhältlich sein. Also SCB-Fan kommt aber von mir KEINE Kaufempfehlung, da das Ganze auf einer kriminellen Vorgeschichte beruht.

Der Kasten ist bereits in Lettland erschienen, als Test quasi ob das Teil auch läuft. Und die Letten fahren total auf das Gadget ab. "Mensch, so einfach ist also Hockey" sind die Kommentare. Ein paar Letten verstehen das Spiel aber auch als Ironie, "kein Verein spielt doch so phantasielosen Scheissdreck" wird ein Lette mit Latte zitiert.

Tatsächlich unterscheidet sich das Spiel markant von den bekannten Hockeykästen. Bei den gewöhnlichen Modellen hat man ja die Führungslinien zum Teil noch etwas gebogen, damit man ein paar Dribblings oder überraschende Pässe spielen kann. Beim neumodischen Modell mit dem entwendeten Gameplan von uns, hat man diese Unsitte nun abgeschafft. Man kann mit jedem Feldspieler nun einfach gerade im Bitz rumbolzen wie ein armer Irrer. Die Taktik, die Spielintelligenz und technische Finessen wurden so elegant aus dem Spiel genommen. Tore schiessen kann man nur noch, wenn man wie ein Gestörter rumbolzt und die Scheibe in das Tor murkst. Oft brechen dabei die Führungsstäbe, es gab auch schon Fälle wo der ganze Kasten nach einem Tor kaputt ging, da das Gebolze wirklich absolut einmalig ist.

Ebenso sind die Figuren scheinbar dem SCB nachempfunden worden, viele Spielfiguren sind aus 230-jährigem Palisanderholz geschnitzt worden, mit der Gefahr dass sie jederzeit aus altersgründen brechen können. Spannend! Dann wurde auch die #51 als Figur eingebaut. Die ist 6 mal so gross wie der Rest, aber man kann sie dann kaum mehr bewegen und schon gar nicht schiessen. Perfekt simuliert. Auffallend auch, wie die Figuren alle die Haare schön haben.

Bitte kauft diesen Kasten erst, wenn wir denn auch wirklich ausgeschieden sind. Das kann noch verdammt lange dauern in dieser Saison, ihr kennt ja die Playoffs, ein 0:3 in der Serie holt man einfacher auf als ein 0:4. Also, wo ist das Problem? Wenn wir aber weg wären, werde ich in die Spielzeugabteilung stürmen und mir dieses Teil kaufen. Kostet zwar etwas viel (2'200 Franken), aber ich will mir die Chance nicht entgehen lassen, mal wie der SCB rumzubolzen! Für was braucht man Spielzüge und Technik wenn man doch auch so einen Sweep einfahren kann! 

Hardboiled Archiv