Google+ Hardboiled SCB: Die nächste Aufgabe wartet - packen wir es an!

Dienstag, 15. März 2016

Die nächste Aufgabe wartet - packen wir es an!

Ja, der Nachteil eines Sweeps ist dann natürlich schon, dass man tagelang auf den nächsten Auftritt warten muss. Unsäglich lange ist es bereits her, seit wir die Löwen quasi mit dem eigenen Schwanz das Gesicht gepudert haben. Und wir haben somit auch gleich die Aera "Krähenfuss/Mättju" elegant beendet. Für den kleinen Buben aus Amerika wird dieses Ausscheiden ganz sicher keine Konsequenzen haben, er spielte eine überragende Saison und wird seinen Weg mit Garantie machen. Allerdings sieht es wohl für Crawford nicht mehr soooo rosig aus, Sweep-Trainer aus der Schweiz sind nicht unbedingt beliebt in der NHL, man hat es ja beim Metzger gesehen, der in der NHL nicht mal mehr als Eismaschinenfahrer gehandelt wird. Aber egal, an unserer Türe hat es soeben heftig geklopft, klar, der Rekordmeister wartet auf uns, der HC Davos. Davos ist übrigens die einzige Mannschaft, die noch den gleichen Trainer hat seit der Klub gegründet wurde. Wir kennen ihn alle: Arno Kürten, der alte Hardrocker. Letztes Jahr haben uns die Bündner zersaust wie Plüsch-Unterhosen, das war ja sagenhaft wie wir da mit einem Sweep untergingen.

Wenn wir ganz ehrlich sind, geht es in diesem Halbfinal von den Gefühlen her genau gleich wie vor dem Viertelfinal: wir sind klare Aussenseiter, egal was Arno oder die Presse leiert. Davos hat gute Arbeit abgeliefert, sind wahrscheinlich die beste Playoff-Mannschaft der Schweiz und man findet kaum Schwächen. Sie sind noch einen Zacken schneller als Zürich, torgefährlich wie die Sau und haben einen fantastischen Torhüter, der ja nach Ablauf seiner Bergland-Strafe nun endlich zu uns wechseln kann. Aber wie gross hat man Zürich gemacht, bis wir dann kamen und den stolzen Löwen zum weiss scheissenden Pudeli degradiert haben? Auch gegen Davos haben wir unsere Chance. Wir werden endlich wieder mal komplett antreten können, wir haben das wichtige Selbstvertrauen wieder in den Eiern, wir haben einen fantastischen Torhüter - um Meister zu werden, müssen wir halt jetzt mit intelligentem und kaltblütigem Spiel auch die Murmelsauger aus dem Wettbewerb schiessen.

In der Ostschweizer Zeitung wurde der HC Davos als "vierköpfiges Monster" betitelt. Ich fand das sehr gemein da ich mir gedacht habe, sie beziehen sich auf den Moment, wenn die beiden Wiesers, Abmühl und Forster auf dem Eis stehen. So hässlich sind die ja auch nicht, oder? Aber ich habe dann sofort bemekrt, dass sie den HCD als ganzes meinen - ein schrecklich siegeshungriges und unbesiegbares Monster. Sind sie das? Nö. Sie sind einfach ein zugegebenermassen starker und edler Steinbock mit einem kultigen Schafhirten an der Bande. Unsere Aufgabe wird jetzt sein, dem stolzen Tier seine Losung in die Nasenlöcher zu stopfen, Zapfen in den Arsch und dann warten bis er explodiert. Danach werden wir eine Bergziege als Gegner haben, die schlagbar ist, BASTA.

Und was macht Hardboiled SCB dann morgen, so kurz vor dem Spiel? Logo, ihr wisst was noch fehlt, schreit es alle raus, im Chor: DAS ORAKEL. Das wird ungefähr 24 Stunden vor dem Spiel auf dieser Seite zu sehen sein, die Eishockeygötter müssen beschwört werden, sie waren in dieser Saison bis jetzt schlussendlich sehr sehr sehr dankbar mit uns. Halbfinale. Uha uha uha. Eigentlich fass ich es nach dieser Regular Season immer noch nicht. Egal. Also, dran bleiben Buben und Mädels, Hardboiled gibt wie immer alles um im Finale zu landen.


Hardboiled Archiv