Google+ Hardboiled SCB: Anro del Curto: Weitere 1000 Franken, wenn Forster nicht mehr in die Kabine biselt

Donnerstag, 24. März 2016

Anro del Curto: Weitere 1000 Franken, wenn Forster nicht mehr in die Kabine biselt

Ja, die Wellen schlagen endlich hoch, nun sind die Playoffs endlich das, was sie auch sein müssen: Auf dem Eis eine herrliche sportliche Herausforderung, neben dem Eis eine herrliche verbale Jammer- und Psychoszene, so muss es sein, so macht es Spass, so packt es einem in einen Sog von Ledenschaft, Trotz, Siegeswillen und Saufen. Uha. Ich bin heiss auf heute Abend, ihr alle auch, es wird ein weiteres Kapitel Playoff-History geschrieben, die Allmend wird brechend voll sein, die Stimmung laut, überbordend und geil. Kommt einfach nicht zu spät ans Spiel, Lutschenbach kann heute nur Lugagel gegen Senf zeigen, trotz allen Beschwerden des HCD-Fanklubs "Bückeli" in der Redaktion, deshalb ist der Start heute um 19.45 Uhr. SRF wollte ja noch eine Regeländerung beim Verband durchsetzen, dass wenn der HCD ein Spiel gewinnt dann die Serie entschieden ist, glücklicherweise hat der Verband abgelehnt mit der Begründung, dass das nicht mehr gehe da der Spielplan bereits gedruckt sei. 

Also, die Nebenschauplätze sind so richtig lanciert worden, es ist geil. Da ist mal die Geschichte mit Arno dem Wohltäter, der 1000 Franken seinem Axelschweisson zahlte, nun kommt die Rückwette des schwedischen Baumstumpfs. Arno hat inzwischen, da er mit dieser sensationellen Taktik Erfolg hatte, nun noch weitere Tausendernoten im Sack, um das Team noch motivierter erscheinen zu lassen. So kriegt Dinosaurus Wieser 1000 Stutz, wenn er seine Saumähne auf Schamhaarlänge zurückstutzt. Dino überlegte, da er untern rasiert war gab ihm das Denkprobleme, nun hat er sich die Haare unten gleichlang wachsen lassen wie auf seiner Rübe und kommt so immerhin auf 500 Stutz. Oder eben Forster, wenn er heute Abend sein Geschäft nicht einfach zwischen den Spielern in der Kabine erledigt, dann gibts Geld. Oder Du Bois wenn er in der Drittelspause nicht weint. Alle alle kriegen Geld, das Spiel heute Abend wird Arno mal locker 30.000 Franken kosten. So motiviert man sein Team, ich finds geil. Und die Kabine wird auch sauberer! Der einzige der von Arno nicht geschmiert wird, ist Leonardo Genoni, der Gott aller Schweizer Torhüter. Klar, steht er doch nächste Saison bei uns im Tor, er wohnt übrigens schon in Bern und fährt dann für die Heimspiele mit unseren Jungs im Car nach Davos.

Larsschnitte hat darauf aber bereits reagiert und nun eine leicht abgekupferte Version ebenfalls, halt ohne Medienpublicity, dem Team vorgestellt. Für jeden guten Angriff gibts einen 5-Liber in die Mannschaftskasse, das war schon am Dienstag so, die 15 Franken haben sie dann auf der Rückfahrt bereits versoffen. Aber eben, wir sind überall auf der Höhe der Gemsfürze.

Ich werde dann oft gefragt: Oh Tuni, du Adonis aller Schreiberlinge, ist es aber denn nicht so, dass das Momentum nun auf die Seite der Davoser gekippt ist weil sie uns doch so doll mit 7:1 vom Eis gefegt haben? Ich antworte darauf: Blödsinn. Das Scheissmomentum ist so eine Scheisserfindung von irgendeinem Scheissseelenklempner der in seiner Scheisspraxis einem Scheisspatienten solchen Scheiss erzählt hat. Nehmt es doch bildlich: Ein Rehpinscher kackt in Euren Garten. OK, raus, sich stellen, den Kläffer vertreiben und dazu einen wichtigen Gring machen. So, das Momentum ist nun auf Eurer Seite. 2 Stunden später kackt euch ein Dobermann mit dem Namen "Sharkblood" ebenfalls in den Garten? Na? Was nützt das bedeppte Momentum? Richtig, einen Scheissdreck. Du wirst warten bis er fertig gekackt hat, danach "Braves Hundi" rufen und die Scheisse zusammenlesen gehen. So viel zu "wir haben letztes Mal gewonnen also sind wir im Hoch". Es kommt darauf an, wer und wie man es auf den Stock geknarkt kriegt. Jedes Spiel ist neu.

So, und nun hoppelpoppel, der Osterhase kann mich mal, ich will heute zwar Eier sehen, aber einfach von unserem Team. Melonengrosse Eier, mit Krampfadern dran.

Hardboiled Archiv