Google+ Hardboiled SCB: Riecht Gottérons Kurve bald nicht mehr?

Mittwoch, 4. Februar 2015

Riecht Gottérons Kurve bald nicht mehr?

Der HC Fribourg Gottéron nutzt die Nationalmannschaftspause, um sich intensiv um die Hygiene seiner Zuschauer zu kümmern. Jahrelang haben sich die Fribourger gefragt, warum ausgerechnet sie die unbeliebteste Mannschaft in ganz Europa sind. Die Geschäftsleitung hat hunderte Fans von fremden Klubs zu diesem Thema nun wissenschaftlich befragen lassen. Die eindeutige Antwort: 99,8 Prozent alles Befragten kreutzen die Antwort an "Weil ihr stinkt wie ein toter Fisch, der vorher noch seinen Durchfall gegessen hat und die Kacke noch schnell gekotzt hat". Ein ehrliches, wenn auch ernüchterndes Resultat, hatten doch die Klubverantwortlichen eher darauf spekuliert, dass der Grund am Klub-Logo oder am Briefpapier liegen könnte.

Nun, wie dem auch sei, die Fribourger sind natürlich aktiv geworden. Vom SCB wurden nun diverse Aktionen von der offiziellen Homepage abgekupfert, in leicht modifizierter Form natürlich. So ist neu eine Aktion gestartet worden "Gottéron duscht Deine Schule", wo Spieler der 1. Mannschaft den Schülern beibrigen, wie die richtige Hygiene geht. Duschen wäre ja in Fribourgs Schulen eigentlich obligatorisch, aber am Sonntag eben, und da hat die Schule zu. Weiter wird der CEO von Fribourg ab und zu auf der Homepage einen Beitrag publizieren mit dem Titel "Unter der Dusche mit Raphael Berger", dann gibt es einen Eintrag vom Sportchef mit dem Titel "Duschpunkte" (wo man Duschgel hinstreicht und wo nicht). Höhepunkt wird sicher die Rubrik sein mit Gerd Zenhäusern die "Dusch Corner" heissen wird und nochmals minutiös alle Vorgänge beim Duschen in einem Zeichentrickfilm zeigen wird.

Die Fribourger machen sich als am richtigen Ort an die Arbeit. Ihr Spenglercup-Abenteuer war ja das beste Beispiel dafür, wie es nicht gehen sollte. Zwar brachte der Verein unzählige Supporter auf Davos, doch noch Tage später kam es zu sponaten Lawinenabgängen, Bergziegen die abgefaulte Euter hatten, spontane Brechattacken im ganzen Dorf, zum Schluss fiel von Arx noch der Bart ab.  Aber Fribourg redet nicht nur, es wird auch was unternommen. Neu wird die Fribourger Kurve, ob Auswärts oder Zuhause, zuerst von der "Security Smell Staff"-Clique gründlich abgerochen (s. Bild). Nur wer hier nicht nach altem, süesslichem Schweiss und anderen Köfperausscheidungen riecht, darf ins Stadion. Eingeteilt ist die neue Security in die Sektionen "Achselhöhle" und "Unterleib".

Die "Security Smell Staff"-Clique sucht übrigens noch Personal. Wenn es Dich interessierst, dann melde Dich doch auf dem Serketariat Gottéron, das Stichwort ist "Dusch Lampe". Die Sektion "Achselhöhle" ist bereits ausgebucht, es ginge also um die aufgestellte Sektion "Unterleib". Es gibt keinen Lohn, dafür eine Jahreskarte fürs Freibad Plaffeien.


Hardboiled Archiv