Google+ Hardboiled SCB: Lugagel lechzt nach Hagel

Freitag, 20. Februar 2015

Lugagel lechzt nach Hagel

Und weiter geht es mit einem nutzlosen Knaller. Zumindest für uns, für die Lugagels geht es doch noch um einiges: Den Heimvorteil in den Viertelfinals. Unseren Plan habe ich inzwischen ebenfalls begriffen: Gegen den Z wollten wir gewinnen, mit 9 Punkten Vorsprung hätte man Rang 1 auf sicher gehabt. Das ist missglückt, und nun betreibt man minimalen Aufwand und lässt sich nicht vom Rang treiben, riskiert keine Verletzten mehr und akzeptiert auch Rang 2. Nur so kann ich mir den Schlappafter-Match gegen Lausanne erklären, nur so! Im Moment nervt es mich leicht, doch wenn wir in 8 Tagen die Playoffs starten und keine neuen Verletzten haben, werde ich wohl darüber hinwegkommen.

Der Palmenklub freut sich extrem auf unseren Auftritt heute in der Resega. Patrick Fischer, die Angelrute an der Bande der Grissini-Stangen, denkt ebenfalls schon leicht an die Playoffs und will seine Nordlichter heute nur 50 Minuten auf dem Eis lassen, damit sie in den Playoffs dann Kraft für mindestens 1 Spiel haben. Lugano rechnet sich natürlich gute Chancen auf 6 Punkte an diesem Wochenende aus, auch die haben Abschnitt 1 in diesem Artikel begriffen.

Ich wurde sogar von der Clubleitung des HC Lugano angemailt, sie haben mir das in diesem Artikel angehängte rührende Bild geschickt, wo Präsidialdame Montegazzo (deutsch: Frau Schwanzberg) den Sebastard Reuille für sein 800. NLA-Spiel ehrt. Absolut herzig, bloss: Lieber HC Lugano, ist ja alles schön und gut, aber könntet ihr nicht noch eine Beschriftung mitliefern, damit man weiss, wer rechts und wer links steht. Beide haben ein Zeichen von Lugano auf der Brust, beide haben den gleichen Haarschnitt, also bitte Lugano, denkt auch an die Leute, die nicht tief mit eurer Organisation verwurzelt sind. Ich schätze mal das Reuille rechts steht, der spielt doch mit einer Gitterbrille? Egal.

Der einzige Nachteil für die Blankolehris könnte heute sein, dass wir uns ja jetzt nicht in die Playoffs losen wollen. Nach dem arschkrepierenden Match gegen Lausanne wollen wir garantiert einem möglichen Playoff-Gegner den Tarif durchgeben. Ich bin ja mal gespannt, was das für ein Spiel wird.

Hardboiled Archiv