Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Die Nebenschauplätze der Playoffs

Sonntag, 12. März 2017

Furzkopf der Woche - Die Nebenschauplätze der Playoffs

Eigentlich geht es ja um unseren Sport auf dem Eis. Ein wunderschöner Sport. Die Zeit der Playoffs bringt auch immer Emotionen ohne Ende, das muss so sein. Dass die Emotionen auch überborden können, liegt in der Sache. Mir ist es gestern auf Twitter passiert, als ich stinkesauer abgetobt habe und Sachen geschrieben habe, die nicht richtig sind. Die Konsequenzen habe ich gezogen und diese Tweets entfernt. Auf Hardboiled SCB wird nichts entfernt, weil ich seit Jahren so schreibe, wie ich gerade denke. Und wenn mich etwas ärgert, dann merkt man es auch. Ab und zu gibt es einen Matchbericht wie in den ganz alten Zeiten. Ihr habt das sicher bemerkt. Ab und  zu ist man auch nicht gerade in Topform, das ist ganz klar, nicht immer ist man so drauf, dass einem immer eine literarische Hammerleistung gelingt. Aber das ist egal, weil die Seite seit Jahren so lebt.

In dieser Viertelfinalserie geht es ziemlich ab. Für uns nicht, wohl aber für den Gegner. Über die Gründe müssen wir gar nicht diskutieren, die sind der ganzen Schweiz inzwischen bekannt, weil sich nun auch die Geschäftsleitung in die "Verschwörungstheorie" eingeklinkt hat. Ich habe und werde niemals eine Schiri-Leistung ansprechen. Mit einem faulen Nebensatz vielleicht einen Hint geben, aber mehr nicht. Weil ihr Job sauschwer ist. Natürlich hätte auch ich gestern ein Foul gegeben bei der strittigen Szene von Alain Berger gegen die Bulldogge aus Biel. Aber dafür hätte ich die erfundene Strafe vorher nicht gegeben. Jeder sieht es eben so, wie er es will. 

Was aber nun abgeht, ist to much. Ich habe kein Problem mit Beledigungen, etwas mühsam wurde es gestern schon vor dem Spiel, als mein Handy fast explodierte mit Beschimpfungen aus der Bieler Ecke. Vor dem Spiel. Es standen Sachen drin, da ist mein schlimmster Matchbericht ein Schlaflied für schlafende herzige Kinder. Diese Aggressivität ist fast unglaublich. Als ob wir Fans für irgendwas verantwortlich wären. Vor der Serie freute man sich auf ein Derby, jetzt ist man froh, wenn dieses Gemümmel so schnell wie möglich vom Tisch ist.

Was aber gar nicht geht, sind all die Leute, die als EHC Biel-Fanatiker auf die Seite kommen (eine SCB-Seite wohlgemerkt) und dort Hass, Aggressionen und Beleidigungen streuen. Es gibt ganz viele Leute, die diese Seite begriffen haben, es gibt aber auch eine grosse Anzahl, die mit dem Geschriebenen nicht klar kommt. Ist auch OK, kein Problem. Aber warum dann noch den Senf reinwürzen? Man kann die Seite ohne Probleme sofort wieder verlassen, echt, das funktioniert, ich habe keine Kette montiert, die einem für Stunden auf die Page zwängt. Schalte ich im TV um und es kommt ein Gagelfilm, nerve ich mich doch nicht über 90 Minuten ab dem Scheiss, sondern schalte einfach weiter. Ich schreibe dann auch nicht dem SRF, dass der Film Scheisse war, ich muss ihn ja nicht anschauen. 

Ich habe diejenigen Leute aus Biel nun geblockt, die sich ja scheinbar so nerven ab der Hardboiled SCB-Seite. Zu ihrem Schutz. Damit sie sich nicht so grässlich ärgern müssen. Ich will keine Magengeschwüre provozieren, da hätte ich ein schlechtes Gewissen. Deshalb werde ich in Zukunft alles blocken, was ohne Niveau von einem anderen Klubfan auf dieser Seite hingeröhrt wird. Den Kommentar werde ich stehen lassen, den "Block" werde ich nicht erwähnen, die betreffende Person merkt es ja dann selber. Vielleicht auch nicht, weil sie dann dem technischen Dienst anruft, weil die Seite weiss bleibt. Weiterhin gern gesehen sind sämtliche "fremden" Klubfans, die diese Seite so nehmen, wie sie ist: total nicht neutral und mit einer riesigen SCB-Klubbrille.

Die Playoffs werden bald ein richtiges Fest werden - im Moment ist das nicht möglich. 

Hardboiled Archiv