Google+ Hardboiled SCB: 25.10.2014 Rapperswil-Jona Lakers - SC Bern 4:5 nP

Samstag, 25. Oktober 2014

25.10.2014 Rapperswil-Jona Lakers - SC Bern 4:5 nP

Nun bimmelt aber der Plempel nicht mehr in der Kirche! Nicht einmal die Rappen können unseren Siegeszug aufhalten, die übermächtigen Hockeygötter aus Santa Gallus. In einem fahrigen Spiel konnten wir uns nach Penaltyschiessen souverän mit 5:4 durchsetzten, weil der Bad Holldrioway seinen Versuch verwertete und alle anderen Hugos aber sowas von scheiterten. Im Ernst jetzt: Positiv ist, dass unsere Siegesserie immer noch am Leben ist. Negativ? Da waren einige Sachen, aber ich will mich gar nicht so gross darüber auslassen. Das Spiel heute war schwer, nach 5 Siegen in Serie und 2 gewonnenen Spitzenkämpfen war die Gefahr gross, dass man etwas nachlassen wird. Ich habe es bereits in der Vorschau geschrieben.

Also, es ging ja eigentlich noch recht gut los. Wir pfüderleten zwaschplig ab und dominierten die Startphase eigentlich klar, logischerweise knallten wir auch das 1:0 hin. Der kline kline Müller schob zu seinem ersten Saisontor ein, was für ein toller Erfolg für den jungen Buben. Leider war das ganze Team wohl im kollektiven Feiermodus, denn danach begannen wir zu schnitzern wie ein alter Bergbauer, der an einem Baumstrunk rumsäbelt. 2 mal wurden wir auf der rechten Seite überlaufen wie Nilpferde, das zweite Mal war dann eben das eine mal zuviel. Nach diesem Ausgleich war das geordnete Spiel bei uns dann total weg, es kam auch nicht mehr wieder. Immerhin konnte Kolbensu mit einem herrlichen Schrottwänder uns das Drittel noch mit 2:1 holen.

Im zweiten Drittel ging es dann schlecht ab für uns. Die Rappen, völlig losgelöst von der Erde sozusagen, nutzten nun unsere Fehler gnadenlos aus und bombten sich plötzlich frei. Unser Glück war, dass die Rappen dann halt auch Fehler machten und wir so nach 2 Dritteln nur 4:3 in Rückstand waren. Das waren nicht gute 20 Minuten von uns, wenn der Tabellenletzte Dich am Sack kratzt.

Das letzte Drittel zeigte dann aber wieder den neuen SCB. Nicht spielerisch, das blieb wurstig, aber der Glaube und die Geduld sind defintiv wieder in unserem Team da. Zuerst versiebten wir mal 3 Grosschancen, doch dann traf Dirty Ritchie doch noch zum Ausgleich. Die Zeichen standen nun auf Sieg, doch in der Schlussphase semmelten wir dann wieder gnadenlos gegen den Abgrund zu und wollten uns irgendwie fast selber schlagen. Egal, auch in der Verlängerung ging nichts mehr, es musste im Penaltyschiessen entschieden werden.

Das Penaltyschiessen war dann, passend zum Spiel, eher für die ganz Armen. Rappen versiebte alles, wir hatten immerhin den Holldrioway der einnetzte und uns den 6. Sieg in Serie freischaufelte.

Also, den sogenannten Charaktertest haben wir mit einer Note "4" bestanden. Aber wir dürfen nicht vergessen: Wer vor dieser Woche mir gesagt hätte, dass wir gegen Lugano, ZSC und Rappen 8 Punkte holen, dem hätte ich wohl einen Schüschu auf den Conz gedrückt. Abhaken, wir sind seit 6 Spielen ungeschlagen, und weiter gehts!

Hardboiled Archiv