Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Wir negativen Füdis, wir!

Sonntag, 25. Januar 2015

Furzkopf der Woche - Wir negativen Füdis, wir!

Lasst mich den Furzkopf der Woche mit einer kleinen Geschichte beginnen: Angenommen, Du bist im Yellowstone-Park in den Vereinigten Arabischen Staaten und ein 220 cm grosser, 600 kg schwerer Grizzly greift Dich an. Wie verhälst Du Dich? Alles falsch! Die richtige Lösung ist: Wenn man den Bär hinten am Nacken packt und schüttelt, fällt er in die Welpenstarre und wird zahm wie Duca's Mutter. Eine geile Einleitung, die gar nichts mit dem Thema zu tun hat und auch nicht stimmt, aber immerhin ist es eine lupenreine Einleitung. Wer ist dazu heute noch in der Lage? Hardboiled, klar doch!

Also, ich muss mit uns allen schimpfen an diesem arktischen Sonntag. Nicht weil wir ab und zu schimpfen ab unseren Lieblingen auf Kufen, nein nein, das ist völlig normal und das gehört zu einem gesunden Fan. Jeder Mensch ist anders, und Vorschriften wie man Niederlagen verarbeitet, die gibt es nicht. Was mich aber eher stört, - und ich gebe es offen zu: ich gehöre auch dazu! - ist unsere relativ negative Stimmung wenn es in ein Penaltyschiessen geht.

Zum Hauptproblem komme ich natürlich noch, aber folgendes: Kommt es in der heimischen Götter-Arena zu dieser Penaltyentscheidung, habe ich oft das Gefühl, dass eh niemand so richtig mehr an den Sieg glaubt. Es beginnt schon beim Schützen, kommt dann mal der Blumenkohl aufs Eis, dann murren die Zuschauer deutlich hörbar. OK, ich habe auch komisch geschaut, aber dort liegt schon der Hund begraben. Anstatt mit steifer Brust und grossem Stolz stehen wir oft fast teilnahmslos im Bitz umher. Ich weiss, im Penaltyschiessen sind wir sicher nicht gerade die Meister des Fachs, andererseits ist es wie ein Teufelskreis, das Team wankt und wir wanken noch mehr.

Lasst uns in Zukunft abtoben. Machen wir den Jungs Mut, schauen wir jeden Schützen als guten Schützen an, nicht murren, einfach die 5 anfeuern, die sich der Herausforderung stellen. Auch schon in der Regular Season. Wenn einer verschiesst dann ruhig die faulsten Ausreden bereit halten wie "der war eigentlich drin, ist denn der Schiri blind" oder so. Jetzt müssen wir noch Selbstvertrauen holen, damit wir in den Playoffs auch in diesem dämlichen Schuutaut dem Gegner die Nüsse polieren. Wir müssen mit den Jungs eine Einheit werden.

Aber, das muss jetzt auch noch sein, für eine stadionweite Euphorie braucht es dann noch ein Torwart-Trainig "Penalty halten". Da ist keine Kritik an Beppo, nicht dass jetzt jemand wieder fast weint. Aber es ist eine verfurzte Tatsache, dass Beppo in einem lupenreinen 1:1 nicht immer der Rückhalt ist. Gestern haben wir 4 Gegentore kassiert im Penoutele, das ist fast wie im Fussball und sollte echt nicht sein. Im Spiel war alles gut, dort stoppt er auch viele solo auftauchenden Stürmer, aber das ist im Penaltyschiessen wie weggeblasen. Deshalb braucht es da noch eine Sonderschippe Training. Im Spiel muss man ihm nicht mehr viel beibringen, ausser das Robben-Syndrom mit Tabletten abzustellen. Bei den Penaltys muss nach mir der Hebel angesetzt werden, auch wenn er im Dezember seiner Karriere ist!

Hardboiled Archiv