Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Arbeitsdruck

Sonntag, 11. Oktober 2015

Furzkopf der Woche - Arbeitsdruck

Schau das Foto an. Das ist Bernd. Bernd ist ein Angestellter. Geht es Bernd gut? Nein, Bernd geht es nicht gut. Bernd hat mehr Pendenzen als seine Frau Warzen hat. Bernd ist unter Druck. Bernd spürt den Druck und fühlt sich nicht ganz wohl. Bernd weiss aber, dass er nun seine Leistung bringen muss, sonst kommt der Chef und entfernt ihn sachte vom Stuhl. Bernd hat sich fest vorgenommen, sich zu steigern. Auch schon nur wegen seiner Frau Zuhause, die jeden Tag etwas mehr isst, damit sich doch dann bald richtig drollig den Hoger runterrollen kann. Bernd muss Geld verdienen und sich in der Firma hocharbeiten, sonst kommt das nicht gut. Aber ganz im innern ist Bernd auch etwas neidisch. Es gibt Stellen, wo dem Mitarbeiter der Leistungsdruck quasi weggelabbert wird. Bernd muss weinen. Warum kann er nicht beim - SCB spielen?

Da läuft es etwas anders. Mit Vorbereitung und CHL und Meisterschaft hat man nun also schon gute 20 Spiele auf dem Buckel. 20 lange Spiele hätte man Zeit gehabt, um sich zu empfehlen. Um sich zu verbessern. Um mit Leidenschaft um seinen Platz im Team zu kämpfen. Aber bei uns funktioniert das halt in Gottes Namen immer noch nicht. Es gibt Spieler, die schon fast provokant im Loch sitzen und scheinbar auch nicht raus kommen. Die Leistung kann nach den Spielen kaum beurteilt werden, weil man sie gar nicht gesehen hat. Aber das ist mir alles auch egal, wie gesagt, ein Mannschaftssport lebt von solchen Sachen, schlussendlich muss es in den Playoffs dann passen, das wissen wir.

Was ich aber total nicht verstehen kann: Wieso spielen Spieler, die in einer so krassen Unterform sind, dann auch jedes Mal noch in wenn es geht noch in einer der vorderen Linien? Warum lässt man einen "Leistungsträger im Poloch" nicht etwas Zeit, um auf der Tribüne neue Gedanken zu fassen? Nicht dass man jetzt gleich jeden der einen Fehlpass spielt auf die Tribüne rummst, nein nein, aber irgendwie sollte das Leistungsprinzip dann doch eingehalten werden, oder? Wir haben 2 junge Talente, die leider auch in diesen Situationen kaum zum Einsatz kommen. Und es gibt garantiert noch mehr Jungspunde, die mal NLA- Luft schnuppern wollen.

Bei uns exisitert (aber nicht erst seit dem Metzger) die für mich unverständliche STAMMPLATZGARANTIE. Ist verreckter als jede MediaMarkt-Garantie, wird sofort ausgesprochen und nicht diskutiert. Wer gutes Geld verdient hat seinen Platz auf sicher, auch wenn er sich in dern momentanen Verfassung einer Salzgurke mehr ähnelt als einem Spieler. Klar, man kann sagen "nur so findet er vielleicht und überhaupt so in 12 Spielen wieder zu seiner Form". Ich aber sage: "Nein, der Druck muss da sein, ein erwachsener Mensch muss mit dem leben können, dass bei schwachen Leistungen in Serie plötzlich ein Konkurrent auf deiner Position spielt". So funktioniert eine gesunde Leistungsgesellschaft und nicht anders.

Hardboiled Archiv