Google+ Hardboiled SCB: Warum wir immer so viele Verletzte haben

Dienstag, 13. Oktober 2015

Warum wir immer so viele Verletzte haben

Ja, das Thema muss jetzt mal angegangen werden, bevor die wilden und wüsten Theorien noch weiter verbreitet werden. Es ist absolut richtig, dass wir uns seit Jahren mit einer unglaublichen Anzahl Verletzungen rumschlagen müssen, während andere Teams bereis abheulen, wenn mal einer von ihnen die Nase gebrochen gekriegt hat. Unsere Verletztenliste liest sich wie eine Hitparade aus dem Schlachthof. Gibt es dafür eine Erklärung? Oder ist es einfach nur Pech? Ich habe für Euch wieder keine Kosten gescheut und minutiös recherchiert.

Also, die Mär vom Spielsystem, dass diese Verletzungen provozieren soll, können wir getrost in den Wind schiessen. Hockey ist ein Sport mit hartem Körpereinsatz, auch wenn Du Weibchen-Hockey mit Pirouetten spielst (wie der HC Lugano als Beispiel) kannst Du Dich verletzten, da der Gegner Dich dann ja wegputzt wie eine Schweinebacke. Also, nicht alles dem Metzger ins Gesäss pferchen, bitte!

Bei meiner Recherche bin ich auf andere Resultate gekommen. Nehmen wir mal die Nackenverletzung von der Blume. Das ist Pech, aber man muss auch klar sehen, dass es Spieler in anderen Vereinen gibt, die die sich den Nacken gar nie verletzen können. So die Goalie-Legende Conz vom HC Gottéron, da er keinen Nacken hat. Sein Kopf sitzt direkt auf den Schultern. Sieht nicht krass gut aus, ist aber verletzungsvorbeugend! Oder Matschbirni vom EV Zug. Mit seinen 111 cm Körpergrösse ist sein Schwerpunkt so tief, dass er sich eher die Ferse bricht. Oder Ryan mit seinem Garten, mit seinen 234 cm Körpergrösse ist ein Nacken immer über dem Bums unten. Oder Käsa vom HC Lugano, der weiss gar nicht, wo sein Nacken ist, also kann er ihn gar nicht verletzen.

Bei den Hirnerschütterungen, die wir ja fast im Minutentakt erleiden, ist es etwas differenzierter. Mir ist aufgefallen, dass man sich diese Verletzung vor allem gegen Mannschaften holt, die selber ein grobes Defizit an Hirnmasse haben. Sie checken Dir die Rübe weich, weil sie selber ja gar nicht erahnen können, was das für Folgen haben kann. Bei ihnen ist hinter der Stirne einfach Luft, nach einem groben Check furzen sie 2 mal zur Nase raus und gut ist. Das aber dann der Länggu Hügel bestraft wird, weil er so ein Vakuum gecheckt hat, ist dann doch etwas starker Tabak. Kriegt ein Astronaut eine Spielsperre, wenn er im Weltraum rumgurkt? Eben.

Was solls, mit Verletzungen muss man leben, es liegt nun an den anderen Jungs zu zeigen, dass sie Ausfälle kompensieren können. Unsere Kaderliste ist trotz Absenzen immer noch stark genug. Theoretisch zumindest.

Hardboiled Archiv