Google+ Hardboiled SCB: 29.01.2016 HC Ambri Piotta - SC Bern 3:4 nV

Freitag, 29. Januar 2016

29.01.2016 HC Ambri Piotta - SC Bern 3:4 nV

Na? Haben wir heute ein Dorf erledigt. Haben wir ihnen ihre Röhre zugemauert? Haben wir heute sämtlichen Gotthardchinesen symbolisch erklärt, dass man von zuviel Polenta fressen Schlitzaugen kriegt? Haben wir heute der Deutschschweiz Land erobert und kommen mit einer unhuren stolzen Brust nach Hause? Na? Na? Nö. Natürlich nicht. Wir haben einen Strichkampf gewonnen, halt was sage ich, wir haben endlich wieder überhaupt mal gewonnen, 3 Punkte sollten es werden, 2 haben wir, nicht ganz erfüllt, aber es gab trotzdem noch erfreuliche Sachen. Wir sind über dem Strich, weil kein Arschkopf auf der ganzen Erde diese idiotische "der SCB hat ein Spiel mehr als die Lasagne-Lutscher und die Polenta-Lecker", das interessiert keine Sau, wir sind mit dem besseren Torverältnis UND den besseren Direktbegegnungen-Bilanzen auf Rang 7! Und basta hoch neun! Also, auch wenn wir heute verloren hätten, muss ich die Jungs heute etwas rausboxen. Es war spannend, Ambri für mich nicht unbedingt in Hochform, bei uns lief es ja mal wirlich nicht sooo schlecht, ich sah gute Ansätze, einfach vor dem gegnerischen Tor seppeln wir noch viel zu viel im Kakao umher. Wie üblich schoss der Gegner absolut billige Tore, wenn wir das abstellen könnten ... dann sähe der Strich bald kleiner aus ...

Also, die Startminuten gehörten klar uns, Ambri wurde ziemlich in die Schranken gewiesen. Genau 10 Minuten dauerte die Herrlichkeit, da versiebten wir ein paar Dinger, aber es war dann irgendwie auch dieser Pseudodruck, wir waren am Angreifen, aber der richtige Hammer in das Netz kam da nicht. Ambri erholte sich etwas, kam besser ins Spiel, und ab da wurde es dann ab und zu nicht mehr lustig. Gleich im ersten Powerplay schlug es bei uns nein, weil wieder mal ein Gegenspieler unbedrängt vor dem Tor mit dem Badetuch auf die Scheibe warten konnte. OK, kurz darauf konnte der alte Hügel dann nach genialer Vorarbeit von Plüsch Ferdu immerhin ausgleichen.

Dann das zweite Drittel. Also, wieder furzte ein Schuss in unser Tor, einfach mal so abgefeuert, es ist extrem wie es bei uns einfach einschlägt. Meine Laune war im Arsch. Zum Glück fährt der Kornacker bald darauf mit einem unglaublichen Tempo seitlich auf den weiblichen Zuberbühler der Eishockeygoalies zu, er trickts herrlich und schiebt die Scheibe zwischen den enthaarten Beinen des Goalies durch. Tor! Die Hoffnung flammte wieder auf. Als wir dann wieder ein Mannli weniger hatte (Witzstrafe gegen Trüffelnacht) konnte dann aber der Schwerweh dem Zuberbühler aller Fliegenfänger die Scheibe geil abluchsen und in den Angel knallen. Ich hätte getobt über diesen Fehler, 3 Seiten lang, aber eben, da wusste ich noch nicht, was unser Stefan im Eck dann noch im letzten Drittel geboten hat. Uha uha uha.

Also, da hatten wir es eigentlich gar nicht so schlecht im Griff. Ambri war ungefährlich, es gab unglaublich viele Missverständnisse, wir überstanden auch die einseitig verteilten Strafen, aber es kam dann eben ein Furzschüssen dass der Stepanek passieren liess. Das war Scheisse. Aber das weiss er selber. Aber es kostete uns dann halt die 3 Punkte, weil unser imponierender Schlussspurt einfach keinen Ofen mehr geben wollte. Dafür schoss gleich zu Beginn der Verlängerung der Trüffelnacht einen unglaublichen Hammer in die Ecke und sicherte uns die zwei Punkte. Immerhin und morgen müssen wir im Minimum nachdoppeln.

Ich hoffe einfach, dass wir die restlichen Runden ohne die Schliessmuskelbande Massy/Wiegand erleben dürfen. Sollen sich andere Vereine ab den Komikern nerven. Das sind keine Schiris, das sind Seehunde mit einem Barsch im Darm, der jeden Moment aus dem Hintern flutschen könnte. Ich kann mich kaum erholen ab diesen Bashern. So eine Scheisse kann man eigentlich als menschliches Lebewesen gar nicht pfeifen.

Hardboiled Archiv