Google+ Hardboiled SCB: 05.12.2014 SC Bern - HC Ambri Piotta 4:1

Freitag, 5. Dezember 2014

05.12.2014 SC Bern - HC Ambri Piotta 4:1

Morgen kommt dieser unsäglich bärtige Affe mit seinem ziemlich bescheuerten Schmutzli. Doch der muss eigentlich gar nicht mehr kommen, den nach dem Stiefel den heute beide Teams gezeigt hatten, ist mein Bedarf gedeckt. Das war ein Spiel wie Nieselregen, irgendwie feuchtend aber trotzdem trocken wie ein Ochsenarsch. Klar, die 3 Punkte muss man mal holen, aber vom spielerischen her muss man das Spiel bereits im Hirn wegradieren, löschen, delete all, delete *.*, format c:, reset. Komisch ist: spielen wir schlecht dann schiessen wir meistens Traumtore, spielen wir wie Adonis dann murksen wir jedes Tor hin. Das einzig wirklich imponierende heute Abend: Extrem wie wir einen Zacken zulegen können, wenn der Gegner uns in Rückstand hämmert.

Das erste Drittel war für mich noch relativ angenehm. Es plätscherte locker los, ein hin- und her wie auf einem Seedampfer. Nicht gut war, dass wir keine Akzente setzten konnten, ein grosser Unterschied zwischen den Teams sah ich nicht. Vor dem Tor war dann bei beiden Teams Cola Zero, wie Blindschleichen versemmelten wir die klaren Chancen, hatten dann aber auch Glück, denn auch Ambri semmelte 2 mal knapp an der Führung durch. Ein gefälliges Drittel wenn man denn so eher plauschmässiges Hockey gefällig finden kann.

Die zweiten 20 Minuten wurden dann zur versuchten Körperverletzung am zahlenden Zuschauer. Da gurkten wir nun durch den Bitz umher als hätten wir Nieren- und Gallentee im Blut. Alles was im ersten Drittel noch einigermassen klappte, war nun wie weggeblasen. Es war zum Teil nicht zum Zugaffen was da abging. Ambri witterte nun seine Chance, logo wenn wir kein Scheich vor den anderen bringen. In einem Chaoten-Powerplay entwischte dann der Schiru solo und liess Beppo wieder mal robbenmässig aussehen. Natürlich war er nicht Schuld am Gegentreffer, aber ich erwarte einfach mehr Gegenwehr bei 1:1-Situationen. Wieso legt sich der Mensch soooo früh hin? Wird der Beppo etwa bei uns verwahrt weil er untherapiebar ist? LEG DICH NICHT SO FRÜH HIN! Der Stürmer schreit innerlich schon Tor wenn er das sieht, so geschah es auch. Dann folgte eben die imponierende Phase unserer Jungs, tatsächlich konnten wir nach 37 Minuten dann endlich ausgleichen, der Lochrand konnte einen Traumpass von der Blume nur noch einschieben. Und es ging weiter, ein madiges Powerplay wurde dann von Pertschen mit einem herrlichen Angeltreffer zur Führung verwertet. 2:1 nach zwei Dritteln, verdient zwar, andereseits hatte Ambri in diesem Drittel viel zu viele Chancen, es hätte dumm enden können.

Der letzte Abschnitt war dann eine Art Siegessicherung für Stolperjungs. Ambri, das nun logischerweise alles versuchte aber halt nicht so viel kann, öffnete langsam die Defensive, doch wir sind im Kontern einfach noch nicht gut. Als es wirklich mal klappte mit schnell wegziehen, konnte der Garten dann herrlich die Entscheidung hinballern. Das war cool gemacht vom Riesen. Als Krönung durfte er dann eine der einzigen 4-Pass-Stationen noch herrlicher zum 4:1 einnetzen.

Also, eben, sofort aus dem Kopf streichen, die 3 Punkte behalten, heute haben wir mehr Gülle produziert als das Emmental je gesehen hat. Schwamm drüber, weiter gehts, morgen folgt ja der Brüller gegen die Unschlagbaren vom EV Tram, da brauchts massiv mehr! Massiv!

Hardboiled Archiv