Google+ Hardboiled SCB: Wichtige Infos, Nachrufe, Beleidigungen und Ausblicke

Dienstag, 16. Dezember 2014

Wichtige Infos, Nachrufe, Beleidigungen und Ausblicke

So, ist die Leber hat ausgeschlafen, ein verkaterter Dienstag ist am Laufen, Freude herrscht über den Cupsieg von gestern. Ich weiss, ich hatte mir von unserem Team etwas mehr erwartet, aber natürlich geht es in einem Cup oder in den Playoffs nur um eines: Siegen, weiterkommen, der Rest interessiert schlussendlich keine Sau. Also fand heute die Auslosung der Halbfinals MIT uns statt, um das geht es doch. Anstatt eine attraktive, gut geformte, ohne BH stehende Glücksfee entschied sich der Blick dann halt für Lars mit seinem grossen Weibel. Egal. Er zog als erstes den Z und als zweites uns, da die Zurigos aber das Hallenstadion nicht haben, weil der Gitarrist von AC/DC sich beim letzten Konzert dort verlaufen hat und ein Suchtrupp immer noch am Suchen ist, können sie halt nicht Zuhause spielen. Die Partie wurde abgetauscht, somit kommen auch wir mal zu einem Heimspiel im Cup. Am 7. Januar, also genau dann wenn der normale Bürger den Alkohol vom Silvester abgelebert hat, kommt es zum Brüller gegen die Lions. Die Uhrzeit ist noch nicht sicher, der "Blick" hat noch 3 Verwaltungsratssitzungen, bis wir es wissen. Aber viel wichtiger ist: Alle Saisonabis sind gültig, wir kriegen also quasi ein Gratis-Knallerspiel, sparen durch das Geld und können uns wieder zart die Lampe füllen.  Die anderer Partie ist logischerweise Genf Servette HC - Kloten Flyers, eine der wohl traurigsten Begegnungen auf Schweizer Eis. Aber egal, unser Ziel muss FINALE sein. Als Austragungsort haben sich übrigens Langnau, Schangnau, Bärau und Gohl beworben. Jede Ortschaft kriegt ein Drittel, die Verlängerung wäre dann in Gohl.

Dann, das ist nicht mehr so neu, habt ihr sicher mitgekriegt, dass wir einen neuen Ausländer im Aldi gepostet haben. Jesse Joensuu heisst der Herr, ist gezeugter Alk und geborener Finne. Ein Powerflügel scheinbar, warten wir es mal ab. Hat der Herr auch nur 1% der Spielweise von Leckdonner, dann soll er gleich wieder nach Edmonton in ein Ölfass steigen. Aber ich will ja nicht negativ sein, kommt schon gut, wir brauchen einen Ersatz für den Kolbenchef, das sieht dort wohl nicht so gut aus mit seiner grauen Masse. Der Transfer von Joensuu wäre für mich Tagesgeschäft, wenn ich da nicht auf ein interessantes Detail gestossen wäre: Joensuu ist auch eine ORTSCHAFT in Finnland!!! Na und, werdet ihr fragen? Warum das Drama? Würde ich auch so ableiern wenn wir einen Bernhard Biel, Rolf Rappi, Ludwig Langnau, Konrad Kloten, Fuck Fribourg oder Arnold Ambri gekauft hätten? Nein!! Denn Achtung: Joensuu, das liegt im Osten von Finnland, wenn Du dort betrunken im Wald pinkeln gehst, kann es gut sein dass Du auf russischen Boden urinierst!), ist der Geburtsort von the only one Inoki Kinn LAURI MONONEN! Wer erinnert sich an den Herrn? Live? Ist fies, er kam 1978 für den damals enttäuschenden Jarmo Koivunen auf Bern und schlug bei uns ein wie eine Bombe! Lauri Mononen *sing* schalalalala - unvergesslich. Was bedeutet das für uns? Keine Ahnung, aber ich liebe so Details.

So, gehen wir nun halt in die Pause, am Montag den 22.12.2014 gehts weiter mit dem Dramaspiel in Furzburg, lassen wir die Leber ruhen, es kommen wilde Zeiten auf uns zu.

Hardboiled Archiv