Google+ Hardboiled SCB: 25.11.2015 Cup: EHC Visp - SC Bern 2:3 nP

Mittwoch, 25. November 2015

25.11.2015 Cup: EHC Visp - SC Bern 2:3 nP

Eigentlich wollte ich ja schreiben: Ja, mächtiger SCB, ihr habt den Wespen aus Visp aber gehörig den Dackel rasiert, ihr habt ihnen quasi den Sepp in den Blatter gesteckt, hätten sie auch verdient die immersaufenden Eseffen! Bis mir in den Sinn kam, dass wir heute grauenhaft gespielt haben und nur weitergekommen sind, weil der Walliser Hirschierher als einziger seinen Penalty in die Maschen setzte. Das hat mir die Freude an meinem geilen Einleitungssatz dann doch ziemlich aus dem Kropf gewindet. Egal, dann muss ich halt hier ohne grossen weltpolitischen Vergleiche über ein Kampfspiel berichten. Es ist schon so: Der Cup ist vor allem mal für die Unterligensaubomben witzig, für uns eher nicht, aber was solls, wir gehen weiter!

Also, wir brauchen wohl wirklich mal eine Peniscrème die den Orgasmus verzögert. Unglaublich, wir kommen immer zu früh. Viel zu früh. In Rückstand. Auch gegen einen NLB-Durchschnittsklub lassen wir relativ früh einen in das eigene Netz, ich hatte schon gedacht mit dem Lars Lachs hätte das nun ein Ende, aber scheinbar nicht. Das 1:0 konnte nicht sooo beunruhigen, da der Kornacker auf Pass von Dirk König den Ausgleich rasch erzielen konnte. Ich sage der #8 immer noch Dirk König, da ich mich weigere, nach seinen Leistungen ihm einen kandadischen Slang in den Namen zu geben. Für mich spielt der wie eben Dirk König vom Stangassinger EV Swartokowiki Eislauf aus Kärnten. Aber egal. 1:1 und sonst ging nicht mehr viel, das Drittel war zu Ende und meine Nerven überhaupt nicht, weil es eben Cup ist.

Im zweiten Drittel gingen wir dann relativ rasch in Führung, der Berghelm schlenzte wieder einen rein, der kommt scheinbar, im Gegensatz zu Dirk König, so langsam aber sicher in Fahrt. Es sind nicht die Scorepunkte die ich damit meine, sondern das Durchsetzungsvermögen und den Speed. Wir kachelten das Game dann relativ fahrig kontrolliert durch die Silikon-Berge im Wallis, allerdings verpassten wir hier die leichte Vorentscheidung. Wie immer wenn wir anlaufen, sieht der gegnerische Goalie aus wie Ron Hextall Tretjak Tosio. Es war aber Schoder, das sich so schön reimt auf Koder, der beim ZSC und bei Langnau, naja, sagen wir: einfach ein bisschen mitspielen durfte. Vor ungefähr 10 Jahren oder mehr. Aber egal, es wäre ja noch gegangen, aber dass wir dann den Ausgleich noch fressen mussten, hat mich dann schon etwas zornig gemacht.

Das letzte Drittel war dann etwas dominanter von uns, allerdings mussten wir immer aufpassen, die hochgesoffenen Walliser versuchten immer, den entscheidenden Konter zu setzten. Wir scheiterten aber dann an unserer erneut schlechten Schussgenauigkeit und an der fehlenden Übersicht. Es musste in die Verlängerung, hat mich nicht sooo schockiert, ist halt Cup, die Unterklassigen secklen verreckter als wenn sie in die NLA aufsteigen müssten. In der Verlängerung hatten wir es dann relativ grob im Griff, allerdings seckelte uns die Zeit wie der Bolt, oder wie der gedoppte Gepard heisst, total davon. Wir mussten ins Penaltyschiessen. Das fass ich mal so zusammen: Gschwelti hielt alles, geil von ihm! Bei uns liefen 4 Schützen an, die allesamt relativ schwach scheiterten. Besonders hervorheben möchte ich doch hier den Versuch von Dirk König, ehemaliger Thekensäufer aus Hamburg. Sein Penalty war sowas von schwach, dass die NHL beschlossen hat, ihn aus sämtlichen Registern zu streichen. Egal, Sieg ist Sieg.

Die Auslosung für diesen unheimlich erotischen Wettbewerb wird am Freitag 12.00 Uhr stattfinden, ich habe noch Willy Vögltin getroffen bei der Müllverbrennung Visp, er hat mir gesagt dass als Losfee Widmer-Schlumpf im Tanga die Kugeln mit ihrer Pofurche ziehen wird. Na toll. Weiter hat der Herr Vögtlin mir noch gesagt, dass wir wahrscheinlich gegen Fribourg-Gottéron den Halbinfal spielen werden. Gopfertammi. Hornochsen. Oder ziehen sie uns nun Rappi als Gegner? Uha uha uha.

Hardboiled Archiv