Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Heulsusen auf Kufen

Sonntag, 17. August 2014

Furzkopf der Woche - Heulsusen auf Kufen

Zugegeben, in der eishockeylosen Zeit schweifen die Gedanken ja ab und zu mal in die Ferne wenn man einen Furzkopf sucht. Auch diese Woche war es nicht anders, auch wenn die Klubs nun langsam aber sicher in die Hosen steigen. Bald beginnt die Saison, und dieser Furzkopf wird bereits zum ersten Mal in der Saison 2014/15 auf einen Klub schiessen, der sowas genervt hat diese Woche, dass ich sie wählen MUSSTE.

Es hätte noch andere Sachen gegeben. So das unheimlich herrliche Platzregensömmerchen das sich wie ein Schleimgagel eines Vogelstrausses durch unsere eigentlich warmen Monate furzt. Oder dann die Firma, die eigentlich eine wunderbare App für Hardboiled gemacht hat. Seit 1 Woche gehen die Push-Meldungen nicht mehr, weil sie was geupdatet haben. Das NERVT ohne Ende. Es wird sicher bald korrigiert werden, die fast 1500 Leute mit der App werden sicher bald wieder die Push-Meldungen auf dem Deckel haben wenn geile News von Hardboiled auf die Seite gepflatscht werden. Sagt es auch denen, die noch nicht im Besitz der App sind, sie ist gratis und erhältich für alle Eierphones und Andromeda-Phones. Runterladen das Teil!

Aber der wahre Furzkopf der Woche kommt natürlich aus Rappi. Da hat man sein erstes Vorbereitungsspiel gegen sie, ist noch ziemlich wackelig auf den Schuhen, will dem neuen Trainer imponieren und kämpft dann halt mal hart um den Sieg, lässt sich nichts gefallen und teilt aus, steckt aber auch ein. Aber eigentlich ist das keine grosse Geschichte, Hockey ist Hockey, wir haben ja lange genug Balett gesehen, wo nicht mal Fouls an unserem Beppo gerächt wurden. Nun scheint ein anderer Wind zu wehen, ist auch gut so.

Aber dann heult Rappi schon ab, "überhart" und "unnötige Härte" steht da geschrieben, sogar der Blick übernimmt die Tränen und labbert über ein Vorbereitungsspiel ab, logo, es war was gegen Bern, das zieht ja immer. Einfach nur zum Lachen. Das kann ja heiter werden für die Spiele, in denen es dann um was geht. Aber der Furzkopf der Woche ist auf jeden Fall verdient, die Härte des Gegners oder die Härte des Spiels ist Bestandteil dieser geilen Sportart und kein Abheul-Fall!

Und noch ein guter Tipp an die Schiris: Kehrt in Euch, hört indische Musik, macht Tantra mit Euren Ohren, massiert Euch die Füsse im Schlamm, esst veganische Elche, schlaft pro Nacht mindestens 16 Stunden damit ihr dann fit seit wenn die Saison beginnt. Denn was bis jetzt auf den diversen Rinks gepfiffen wurde, geht auf keine Kuhhaut. Aber ist OK, noch 1 Monat ist Zeit um schwer zu üben, nützt diese Zeit!

Hardboiled Archiv