Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Die Sehschwäche der Nörgler

Sonntag, 6. November 2016

Furzkopf der Woche - Die Sehschwäche der Nörgler

Ja ja, nun kann man auch mit den Nörgeltanten aufräumen, die unseren Lieblingsverein damals, als der Christian Versteck nicht aus seinem Versteck kommen durfte, weil die hochausgebildeten Ärzte in der Schweiz ihm ein schlechtes Gesundheitszeugnis gaben und so den Transfer zum SC Bern verunmöglichten. Uha, dann zog ein Hohn- und Spottgesudel durch das Land, weil der SCB scheinbar zu doof sei, um einen so begnadeten Mann nicht unter Vertrag zu nehmen. Als dann der Versteck in der NHL noch einen Vertrag angeboten bekam, ging der Shitstorm so richtig los. Nur Tuni, der geharboilte Boiler, blieb ruhig und hob den Finger und sagte "warten wir mal ab, wie sich das Ganze entwickelt".

Nun sind in der NHL so ungefähr 10 Runden gespielt. Der Versteck hat 4 Scorerpunkte erzielt, so schlecht ist das nicht. Sind wir wirklich geistig umnachtet, weil wir den Hammermann nicht verpflichtet haben? NEIN! Denn die Meldung tickerte an diesem Wochenende über alle Ticker dieser Erde: Kris Versteeg fällt wegen einer Verletzung bis ungefähr Ende November aus. Zwar ist es nicht seine Hüfte, er hat Probleme mit der Leiste. Eine Verletzung, die unter anderem provoziert wird, wenn mit der Belastung der Hüften nicht alles im Gleichgewicht ist. AHA! GOTT BIN ICH FROH, DASS UNSERE FÜHRUNG DAS HIRN AUCH INTAKT HAT, AUCH WENN EIN SUPERSTAR VOR DER TÜRE STEHT.

Das ist kein Angriff auf den Kanadier. Aber es ist ein Loblied auf unsere Ärzte. Wir bleiben da dran und schauen der Karriere vom Versteck Ferdu weiter zu. Natürlich wünsche ich mir für ihn, dass er noch lange gesund Eishockeyspielen kann. Aber hier in der Schweiz, mit 4 Ausländern auf dem Eis und einem Budget, das nicht mal ein Drittel dem entspricht, was ein NHL-Verein rausballern kann, wollen wir garantiert kein Risiko eingehen, dass dann nicht mal von der Versicherung gedeckt wäre.

Also, wie meistens hat der SCB alles richtig gemacht. Wir fahren auf der Schneise der Realität und heben weder finanziell noch transfermässig in die Spähren des "wie kann man nur Du Gagel" ab. Dass Calgary mit Glen Gulutzan den Burschen verpflichtet haben, ist schon OK, ich will nicht die NHL denunzieren. Aber dort wird mit anderen Ellen gemessen und ein solcher Ausfall ist für sie nicht soooo bedeutend, wie wenn es hier passiert wäre. Gegen Knochenbrüche kann man sich nicht vorbereiten, die passieren auch einem Jungspund, aber es gibt Verletzungen, die halt die Alarmglocken richtigerweise schrillen lassen.

Ach, noch was, falls ihr noch nie Trainer einer Mannschaft gewesen seid und im Sport allgemein keine grossen Erfolge aufweisen könnt (wie wohl die Meisten von uns): Bewerbt Euch doch alle als neuer Schweizer Nationaltrainer! Scheinbar schaut man da ja nicht mehr auf einen Leistungsausweis, das ist unsere Chance! Wenn wir nicht einreifen, wird der Fischerstiefel nach Lugano nun auch die Schweiz versenken! Kult!

Hardboiled Archiv