Google+ Hardboiled SCB: Freuen wir uns auf weitere Ehrungen ohne anschliessende Kanterniederlagen!

Montag, 21. November 2016

Freuen wir uns auf weitere Ehrungen ohne anschliessende Kanterniederlagen!

Immerhin hat es in dieser Saison nun doch 23 Runden gedauert, bis wir die ersten Grännisieche auf dem Parkett haben. Letzte Saison in den Playoffs wurde das kindische Gejammer wegen unser anscheinend monströse Härte so auf die Spitze getrieben, dass es nur noch lächerlich war. Bodenmanns Sperre für "kein Foul" (ein gescheiterter NHL-Zambonifahrer lief ihm in den Ellenbogen, der anschliessende Sturz der Diva war dann hollywoodreif) ging ja sogar bis in diese Saison hinein. Nun schiessen wieder alle auf Schwerweh, der zugegebenrmassen bei einem aussichtslosen Spielstand kurz vor Schluss mit happiger Energie einen Fetthaarigen (italienisch: il grassi) hart checkte. Der Check war an und für sich sauber, die anschliessende ausgekugelte Schulter des Grassi war Pech und ich wünsche gute Besserung. Allerdings sind die Argumente, die nun im Blätterwald zu lesen sind, nicht mehr als flüssige Scheisse. Zu jeder Sekunde in einem Eishockeyspiel muss man mit einem Check rechnen, auch wenn man 100:0 führt. Das Kloten "ein Team ist, dass fair spielt und niemals provoziert" kann man sich ebenfalls in die Scheisse drücken, was spielt das für eine Rolle? Und es stimmt nicht. Achtet Euch zum Beispiel mal auf Santala, wenn es nicht gerade gut läuft und das Team in Rückstand ist. Seine Stockschläge zielen nur noch auf die Handgelenke der Gegner. Das nur so nebenbei. Wir wissen leider, wie die Geschichte gegen Schwerweh enden wird. Wenn der Videoonanist aus Übersee die Szene schaut, werden wir die nächsten Spiele ohne unsere #10 bestreiten. Das ist ein beschissener Fakt.

Durch dieses Geleier geht ganz vergessen, dass wir ja einen wunderschönen Samstag hatten. Der Marco Beppo Bührer wurde verabschiedet, schade dass das wegen dem Check fast aus den Medien verschwunden ist. Viele Leute mussten so schuderhaft gränne, es war wirklich unglaublich rührend als die Nummer unter das Dach gezogen wurde. Kurze Zeit später wurde sie zwar wieder heruntergelassen, aber egal. Das war doch was fürs Herz! Und wir dürfen ja in absehbarer Zukunft noch viel mehr heulen und schluchzen, weil Jobin, Gerber, Plüss und Reichert nach dem Rücktritt ja auch da oben hängen werden. OK, die Nummern gehen uns langsam aus, vielleicht sollte man die Komma-Regel beim Verband beantragen, so dass man zum Beispiel einem neuen Spieler die 28,1 geben könnte. 

Damit wir noch viel mehr zum Heulen haben, will der SCB nun aber auch Ehrungen für den nicht ganz so sportlichen Bereich einführen. Eine sehr sympatische Geste! So wird bald Johann Bollker geehrt, der seit 22 Jahren in der Buvette die Biere ausschenkt. Da wird ein Bierbecher unter das Dach gezogen, und ab diesem Moment darf niemand mehr Bier ausschenken. Oder der Eisreiniger Wolfgang Ableggen, der seit 41 Jahren die Zamboni perfekt in den Drittelspausen steuert. Das wird spektakulär, wenn die mehrtönnige Maschine unter das Dach gemurkst wird. Danach wird das Eis nur noch manuell mit feuchten Tüchern geputzt werden. Ebenso der Ernst Wellgetter, er arbeitet seit 36 Jahren im Speakerhäuschen, da wird das Mikrophon raufgezogen und die Ansagen erfolgen danach nur noch über Megafon. Oh wie freue ich mich auf diese Ehrungen, vor lauter Tränen in den Augen sieht man dann die Gegentore ja gar nicht mehr, also alles ist gut.

Speziell wird es auch, wenn mein altes Jeans unter das Hallendach gehämmert wird. Ihr wisst ja, die Dinger mit 1000 Aufnähern dran, nie gewaschen, sie riechen wie ein Bierfass mit Ölspuren, das trug man halt damals. Der Grund für die Ehrung ist klar, ich werde am Freitag mein 1'200. SCB-Spiel im Stadion verfolgen, Auswärts und Zuhause eingerechnet (führe genau Buch). Als Aufzugsmusik habe ich mir "Wenn ein Mann viel onaniert, nenne ihn einfach Reiber" von den Walliseller Wegglibuben gewünscht. Diese Zahl ist historisch, gleichzeitig bedeutet das auch, dass ich 120'000 Franken an SCB-Spielen versoffen habe. Das ist doch mal eine Ansage! Ohne Eintritt und Abokosten wohlgemerkt. Meine Jeanskutte wird dem SCB am Freitag zum Sieg führen! Zu weiteren Meisterschaften! Vergessen wir das 1:8 und zeigen bald, dass das nur ein Ausrutscher war.

Hardboiled Archiv