Google+ Hardboiled SCB: Endlich - Der SCB führt den Monats-Captain ein

Montag, 1. September 2014

Endlich - Der SCB führt den Monats-Captain ein

Eine weitere Nachricht lässt die Eishockey-Welt erschüttern. An der heutigen Medienkonferenz wurde der Konkurrenz wieder mal schonungslos vor Augen geführt, wie erbärmlich sie doch wirtschaften. Trotz Playouts und einer total vergeigten Saison schreiben wir mal locker über 100'000 Franken Gewinn. Das ist fast unglaublich oder halt wieder eine Top-Leistung unseres Management. Playouts und trotzdem Gewinn - das macht stolz. Zum Vergleich: 100'000 Franken ist unegefähr das Jahresbudget von Langnau und Biel zusammen. Uha uha uha. Oder ein noch aussagekräftigerer Vergleich: Um 100'000 Franken Gewinn zu machen, müsste Rappi sein Stadion, alle Spieler und die ganze Ortschaft verkaufen und 100'000 Jahre existieren. Faszinierend.

Das es gut läuft in Sachen "Kohle" wissen wir inzwischen auch. Da ist es halt wirklich von Vorteil wenn man so profihaft geführt wird. Aber mich persönlich hat eine Nachricht viel mehr beeindruckt: Der Svenu hat 20Min verraten, dass wir neu einen - Achtung jetzt - Monats-Captain haben werden. Auf Deutsch heisst das, das Guy Metzger jeden Monat einen Saububen bestimmt, der dann für diesen Kalendermonat Captain ist. Das ist eine revolutionäre Idee, oder?

Zu diesem Zweck hängt neu in der Garderobe eine Strichliste mit den Namen aller Spieler drauf. Analog einer 6. Klasse zum Beispiel. Wenn ein Spieler sich unflätig benimmt, dann gibt es einen Strich und wer Ende Monat Striche hat, der kann nicht Monats-Captain werden. Ich finde das Kult. Endlich ist es vorbei mit Pupsen in der nassen Ausrüstung, Selfies machen wenn Spieler X gerade sein Gehänge abtrocknet, die Disziplin wird wieder Einzug halten in unseren Haufen!

Zudem liegt der Monats-Captain voll im Trend. Wir kennen ja schon den Monats-Lohn, Die Monats-Blutung, die Monats-Binde, den Monats-Kalender oder auch den Monats-Januar bis -Dezember. Mit dieser Erfindung liegen wir voll im Trend und werden auch die Damenwelt vermehrt ins Stadion locken, denn einer der Spieler hat nun Quasi immer seine Tage und ist trotzdem glücklich. Das hat Symbolwirkung.

Auch gut finde ich, dass man dann diejenigen Spieler, die schlichtweg eigentlich niemals Captain sein dürften, da sie sehr grob und wild und ohne Vorbildfunktion sind (ich nenne keine Namen), dann trotzdem als Captain nehmen kann, einfach halt im Juni und Juli wo es keine Sau sieht. Das wird auch die unflätigen Buben stolz machen.

Der SCB setzt einmal mehr den Trendhammer!

Hardboiled Archiv