Google+ Hardboiled SCB: Hardboiled SCB tut 2 Spielern einen Rath geb

Mittwoch, 22. Februar 2017

Hardboiled SCB tut 2 Spielern einen Rath geb

Hardboiled SCB ist nicht nur am füdiblutten Sport interessiert. Regelmässige Leser wissen das. Hardboiled SCB engagiert sich auch sehr stark im sozialen Bereich. So hat Tuni Hardboiled ein Heim für Lapierre gefunden, in dem er regelmässig seine Einläufe und rohes Fleisch kriegt, damit er am frühen Morgen nicht in die Küche kackt. Lange war jetzt etwas Ruhe, doch nun muss ich wieder aktiv werden. Es geht um den fleischgewordenen Gorgonzola Dino Wieser. Auch er kämpft leicht mit der Altersmilde. Er ist ein richtig flauschiger Langhaardackel geworden, der aber immer noch sehr geil Hockey spielt. Nun kommt der Verband und büsst ihn mit 3'420 Franken und einer Spielsperre, weil er mehrmals gegen einen Ausrüstung-Paragraph verstossen hat. 3'420 Franken ist krass, soviel verdiene ich knapp in einem Tag. Was ist das Problem mit seiner Ausrüstung?

Nun, laut den Regeln 29, 31 und 34 vom IIHF muss der Helm so getragen werden, das höchstens eine fingerbreite Abstand zwischen den Augenbrauen und der Helmkante sein darf. Dino Wieser stellt sich den Helm aber öfters auf Durst, wie im Militär alben wenn man austreten durfte. Er wird den Helm so tragen, seit er auf den Kufen umherrapsen tut. OK, Regeln sind Regeln, er war dafür auch schon verwarnt worden, konnte sich nicht ändern und wurde jetzt relativ hart gebüsst. Und er wird wohl noch mehr gebüsst werden, da es halt einfach sein Stil ist. Da ich weiss, dass die gesamte Mannschaft des HCD's meine Artikel mit Hingabe und nur mit einem Leopardenslip bekleidet liest, kommt hier mein erster Rath geb: Lieber Dino Wieser, rasier Dir einfach die Augenbrauen ab! Das ist heute total im Trend, das sehe ich alben bei Frauen. Macht doch nichts, wenn Du ein Mann bist! Dann lässt Du Dir 2 wunderbare Brauen aufmalen, natürlich so, dass sie dann genau an den Helmrand anschliessen. Du siehst dann zwar seltsam aus, aber der Verband wird dich ab sofort in Ruhe lassen.

Dann muss ich noch den zweiten Rath geb, dieses Mal an den Rathgeb von Trottelfon. Seine Karriere zeigt leicht nach unten, seit er letztes Jahr grossspurig verkündet hat, dass er uns in die Playouts bomben will. Das Resultat kennen wir ja. Uha uha uha. Er ist offensiv wirklich ein guter Spieler, sein Schuss von der blauen Linie ist stark. Aber, jetzt kommt mein Mahnfinger, in der Defensive (und die ist für einen Verteidiger doch ziemlich wichtig ...uha) zeigte er aber gröbere Schwächen. Und das alles nur, weil er sich selber unter Druck gebracht hat mit seiner Playout-Bomber-Geschichte.

Also, wenn ich einen Rath geb darf: Herr Rathgeb, streichen sie jetzt einfach mal sämtliche Playout-Bomber-Geschichten aus ihrem Hirn. Sie werden ja bald in das Vergnügen kommen, in den Playouts rumzumurksen und gegen den Abstieg zu kämpfen. Herr Rathgeb, sie konnten letztes Jahr niemanden in die Playouts bomben, sie werden dieses Jahr niemanden ins Playout bomben und sie werden auch in den nächsten 30 Jahren niemanden ins Playout bomben. Wenn sie diesen Wahn ablegen können, könnte es sein, dass sie ein total geiler Verteidiger werden können. Falls der Trieb aber nicht besiegt werden kann, dann wechseln sie zum Beispiel zu uns. Wir haben dieses Jahr gleich 2 Vereine ins Playout geknallt. Ich weiss, dass sie das registiert haben und heimlich unter der Bettdecke geweint haben. Schwamm drüber.

So, ziehen wir das Wochenende mit Senf und Trottelfon noch durch, danach folgt die geilste Zeit des Jahres. Alle in Rot ist das Motto, also sind auch menstruierende Damen an die Playoffs zugelassen. Ach ja, noch was: Herr Rathgeb, seinen sie unbesorgt, die Berner Kurve wird beim Spiel in Trottelfon sowas von nett sein, ich bin sicher das kein Schmähsong ertönen wird, uha uha uha. Es wird keine Anspielungen geben, dass sie mit ihrem Verein dort sind, wo sie andere hinbomben wollten. Ich träume weiter.

Hardboiled Archiv