Google+ Hardboiled SCB: EILMELDUNG - Plüsch Ferdu und der SCB trennen sich per Ende Saison

Donnerstag, 16. Februar 2017

EILMELDUNG - Plüsch Ferdu und der SCB trennen sich per Ende Saison

Irgendwie hat man es geahnt. Nicht weil man im Nachhinein immer klüger ist, nein, die Verhandlungen mit unserer #28 dauerten lange, für meine Begriffe zu lange. Die Zeichen standen scheinbar von aller Anfang an nicht auf "gut". Da waren unterschiedliche Auffassungen bei diversen wichtigen Positionen. Welche Positionen des Vertrags das waren, darüber kann man nur spekulieren. Beide Parteien haben stillschweigen vereinbart, also bringt alles Gerede darüber nichts. Der Entscheid ist gefallen, Plüsch Ferdu wird defintiv seine letzte Saison bei uns spielen. Ob er in seinem schon fast biblischen Alter nochmals bei einem anderen Verein einen Neubeginn wagt oder ob er zurücktritt, das steht noch in den Sternen. Wir dürfen den Klassemann bis Ende Saison noch geniessen. Für einen solch grossartigen Spieler gibt es eigentlich nur eine würdige Verabschiedung: mit dem 15. Meistertitel. Alles andere wäre Kohlrabi. Und Plüsch Ferdu wird, da er Profi durch und durch ist, alles dafür geben.

Überall wird jetzt natürlich sein "Lebenslauf" beim SCB aufgeführt, Tore, Assists, Anzahl Spiele, Anzahl Saison als Captain etc. Ich verzichte darauf, weil man den Plüsch Fredu nicht nur an dem messen kann. Er kam aus Schweden zum SCB, ein Königstransfer, der damals in Kloten zu Tränen und Menstruationsschmerzen führte. Nochmals ein "DANKE" an die Verantwortlichen, die damals diesen Mann zum SCB gebracht haben. Danach war er unser Leitwolf, immer, zu jeder Sekunde. Ein Zweiweg-Stürmer mit Schweizer Pass der höchsten Klasse. 9 Jahre lang hat er für unseren SCB alles gegeben. 3 Meistertitel und ein Cupsieg sind der verdiente Lohn für den Nimmermüden. Selbstverständlich reisst sein Abgang eine Lücke in unser Team, Plüss kann man im Moment nicht ersetzten. Aber man musste mit dem Abgang zu rechnen beginnen. Mit dem Häsli aus Biel kommt viel Potential auf Bern, der vielleicht in ein paar Jahren eine ähnliche Rolle ausfüllen kann. Das weiss man aber nicht und man darf von Häsli jetzt auch nicht gleich solche Dinge erwarten.

Aber diejenigen, die nun bereits wieder den Sportchef in den Gagel wünschen: Es gibt Entscheide, die der Fan anders sieht. Das ist klar, das ist der Sport. Wir wissen nicht, WARUM die Verhandlungen zu keinem Resultat geführt haben. Aber unser Sportchef musste sich entscheiden und hat ganz sicher einen Plan B, eben für den Fall dass der Abgang von Plüsch Ferdu feststehen würde. Ich wehre mich dagegen, dass man immer in solchen Situationen einen Schuldigen sucht. Plüsch Ferdu wird kein schlechtes Wort über den SC Bern verlieren, da die Verhandlungen laut seiner Aussage immer offen und fair waren. Da sollten wir ja wirklich mit dieser Selbstzerfleischung aufhören. Lassen wir den Sportchef da einfach aus dem Schussfeld. Auch er arbeitet mit Herzblut am neuen Kader und hat seine Vorgaben und Vorstellungen.

Das Team wird für den Capitano nochmals alles geben. Es wird weder schlechte Stimmung geben noch ein verunsichertes Team. Es wird einen SCB geben, der Ratten fressen würde, um den nächsten Kübel in die Heimat zu holen. Geniessen wir einen solch geilen Spieler wie Plüsch Ferdu noch so lange es geht, denken wir positiv. Weinen können wir, wenn er dann wirklich weg ist. Im Moment zählt nur eines: DEN TITEL VERTEIDIGEN!

Hardboiled Archiv