Google+ Hardboiled SCB: Der knallharte Trainerpoker beim SC Bern

Freitag, 5. Februar 2016

Der knallharte Trainerpoker beim SC Bern

Ja meine lieben Freunde, während ein paar Vereine sich schon langsam gegen die Playoffs langweilen, sind wir mitten drin statt nur dabei. Es stehen entscheidende Spiele an, die leider halt wieder 2 Wochen unterbrochen werden durch diese unsägliche Nati-Pause. Aber egal, ändern kann man es nicht, aber so richtig herzhaft fluchen darüber. Was ich hiermit auch gemacht habe. Aber, da seid ihr ja sicher auch informiert, es stehen neben den rein sportlichen auch noch personelle Entscheide vor der Haustüre. So die Trainerfrage. Ihr habt es gelesen, der Kari Jalonen, im Moment finnischer Nationaltrainer, ist im Gespräch. Aber da gibt es auch noch Lars, der eigentlich nur eine Chance hat: den SCB in die Playoffs zu bringen und dort auch noch erfolgreich zu spielen. Grosser Druck also, kein Wunder das Lars endlich Klarheit möchte. Dank meinen immer noch nicht entdeckten Wanzen im Büro des CEO’s (eine im Blumentopf, eine im Aschenbecher) ist es mir wieder mal gelungen, ein bewegendes Dokument relativ illegal in die Finger  zu kriegen. Lest hier die Abschrift mit, geschehen ist das heute Morgen, brandaktuell also!

Ort: Büro CEO Marc Lüthi, Uhrzeit: 08:12. Es klopft ziemlich tief unten an die Türe.

ML: (gut gelaunt): Herein, es wird wohl kein Leuenberger sein (wiehert, Lars Leuenberger tritt ein).

LL: Sehr witzig, Marc.

ML: Hyvää houmenta, Lars (finnisch, heisst „guten Morgen Lars“).

LL: Warum redest Du finnisch mit mir, Marc?

ML: Ach, nur so (versorgt unauffällig den Prospekt „Finnland – Traum im Norden“).

LL: Also Marc, ich kämpfe um den Posten als Cheftrainer für die nächste Saison, das ist Dir klar?

ML: (feilt die Nägel) Jaja. Dann müssen wir aber heute Abend gefinnen. Äh … gewinnen!

LL: Habe ich überhaupt eine Chance, Marc? Laut Deinen Aussagen ist es noch völlig offen, wer die Buben nächste Saison trainieren wird!

ML: Klar ist alles offen Lars. Wir entscheiden uns wirklich erst wenn die Nordlichter scheinen. Äh, im Frühling.

LL: Warum schwitzt Du so, Marc?

ML: Ach, wegen der Sauna. War wohl etwas zu lange drin!

LL: Seit wann gehst Du in die Sauna???

ML: Jalon ... ach egal. Hast Du übrigens eine Sauna Zuhause, nur so zur Info?

LL: Nein! (ML notiert sich etwas auf einen Zettel und murmelt „schlecht“)

ML: Ach, übrigens, ich kann dieses Jahr nicht mit Dir in die Ferien fahren, Lars.

LL: (den Tränen nahe) Ach ne? Warum denn nicht?

ML: Ich gehe diesen Sommer nach Oulu.

LL: Marc, das ist der Geburtsort von Jalonen!

ML: Das ist reiner Zufall Lars, echt! Ich will dort eine Renntier-Beiz übernehmen für unsere Sportgastro. Wirklich purer Zufall, Lars!

LL: Warum trägst Du eigentlich heute eine blauweisse Krawatte?? Sieht aus wie die Flagge von Finnland!

ML: Hm. War so eine spontane Idee, das hat nichts zu bedeuten, Lars! Der Jalon … ähhh … meine Frau fand das eine gute Idee.

LL: Und was macht dieses neue Bild an Deiner Wand (deutet erbost darauf)?

ML: Das ist mein neues Lieblingstier, ein Finnwal.

LL: Ich werde doch hier verarscht!

ML: Nie im Leben. Hast Du übrigens gewusst, dass jeder zweite Finne … Lars? (Lars hat das Büro empört verlassen).

ML: Uff. Komm nach vorne, Kari. Das war knapp!  (Jalonen steigt aus dem Schaft).

KJ: Oli, että newsboy (finnsich, heisst „war das der Zeitungsjunge“)?


ML: Bald. Gopfertamminomau!

Hardboiled Archiv