Google+ Hardboiled SCB: Die Gruppen der CHL sind ausgelost

Mittwoch, 21. Mai 2014

Die Gruppen der CHL sind ausgelost

Was für eine Hochspannung herrschte doch heute in Minsk, der Hauptstadt von Weissflussland. Endlich endlich war die langerwartete und historische Auslosung der Gruppen für die Qualifikationsrunden der Champions Hockey League. 44 Teams waren in den Töpfen, es gibt 11 4er-Gruppen, die Gruppenersten und die 5 besten Gruppenzweiten kommen in die dann sehr spannenden K.O.-Runden. Dank dem geilen Angebot des SCB (mit dem Abo kann man auch gleich für nur 40 Franken für alle 3 Gruppenspiele einen herrlichen Sitzplatz buchen) ist zu hoffen, dass auch das Publikum diese Spiele goutieren wird. Immerhin werden die Spiele sicher mehr Gehalt haben, als irgendein Vorbereitungsspiel gegen den HC Mürset-Engadin. Unsere Gegner werden sein: HC Ocelan Trinec, ein tschechischer Mümmelklub den hier gar niemand kennt, Tappara Tampere, unsere finnischen Holzerfreunde, dann als Krönung noch die Stavanger Oilers aus Norwegen. OK, ich weiss, vielleicht nicht gerade die heissesten Teams, auch ich hätte lieber Real Madrid oder Borussia Schalke gehabt. Aber man nimmt was man kriegt und holt diesen elenden Pott doch dann gleich auch mal auf Bern.

Ich war live in Minsk dabei, da war ich natürlich geehrt, während andere Journalisten über das Internet in ihrem Schweizer Büro so taten, als wären sie dabei. Hardboiled macht sich auch in Europa langsam einen Namen, nur dank Euch! Das Apero war grossartig, es gab rohe Fischeier die rochen wie eine Zahnspühlung, dann noch herrliche Bierchen dazu. Ebenfalls ein Aufsteller war die lockere Stimmung, unglaublich wie herzlich und nett die verschiedenen Klubverteter zusammen redeten.

Allerdings kippte die Stimmung plötzlich um. Die Gruppe "D" war fertig ausgelost, da entstehen doch leichte Tumulte. Ich, als Euer treuer News-Mann (die Transfers stehen auf Hardboiled SCB lange Zeit vorher bevor sie vom SCB bestätigt werden ...!), gehe natürlich dem Tumult auf die Schliche. Folgende Facts:

PSG Zlin: Der tschechische Abgesandte weint, er telefoniert mit Putin und bittet um eine rasche Übernahme durch die Russen. "Es ist so schlimm" schluchzt er immer wieder ins Telefon.

Eisbären Berlin: Der Vertreter der Eisbären schlägt mit der blutten Faust in einen Getränkeautomaten. Auch er hängt am Handy und ordnet die Evakuierung von Gesamt-Berlin an.

Djugarden Stockholm: Der blonde Schwede machte ebenfalls auf Terror. Ich hörte noch wie er in sein Handy schrie "bringt die Königsfamilie in Sicherheit, auch die Schafe, die schänden drum alles".

Krass. Nur einer aus dieser Gruppe war ruhig und popelte kultmässig in der Nase: Der Vertreter vom HC Fribourg-Gottéron. Er konnte sich auch nicht erklären, was mit den anderen Herren los war.

Naja, vielleicht erfahren wir es mal. Ich bleibe dran.

Hardboiled Archiv