Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Der Einzelrichter-Salat "Swiss made"

Sonntag, 16. März 2014

Furzkopf der Woche - Der Einzelrichter-Salat "Swiss made"

Kaum sind die Playoffs angelaufen, tritt auch schon wieder unser Einzelrichter in Kraft. Es ist ja auch schon fast normal, dass man ab gewissen Urteilen nur noch den Schädel schütteln kann. Allerdings muss man auch sagen, dass in der Schweiz halt nach wie vor alles organisiert ist wie in einer Blut- und Darm-Liga für amateurhafte Boccia-Spieler.

Das erste Urteil geht in Ordnung. Taticek vom HC Davos hat in einer Keilerei völlig bewusst und mit Blickkontakt den Linesman umgejätet. Das geht auf keine Fall, egal ob der Linienrichter dort etwas harsch eingegrifen hat oder nicht. Angriffe auf den Schriri müssen geahndet werden, keine Frage. Das Strafmass von 7 Spielen ist auch OK, man denke doch nur an Johann Morant im Finale gegen den ZSC. Da hat er einem unfair attackierenden Zürcher ein paar ins Genick gedroschen (weil sich die Wurst nicht zum Kampf gestellt hat) und hat anschliessend auch den Linienrichter noch etwas geschubst. Die Sperre damals war glaube ich 12 Spiele. Also sind 7 Spiele OK für Taticek, auch wenn es halt jetzt einen Liebling vom Allschweizer-Lieblingsklub HC Davos getroffen hat.

Das zweite Urteil geht dann schon in Richtung "blinde Kuh". In der NLB holt Langenthal gegen Visp ein 0:5-Rückstand auf und kommt kurz vor Schluss zum vermeintlichen Siegestreffer. Der Schiri macht es etwas unklar und signalisiert auf "Tor", geht das Video schauen und annuliert den Treffer dann. Die Langenthaler legen Protest ein, weil er es für ihre Ohren falsch begründet hat. Wenn er Tor angezeigt hat, dann muss er den Beweis für "kein Tor" sehen, dass er annulieren darf. Sieht er es nicht, muss er bei seinem "Tor"-Entscheid bleiben. Scheinbar hat eben dann mit der Kommunikation nicht alles geklappt. Langenthal macht Spielfeldprotest, der Einzewurstsalamirichter kommt dann zum glorreichen Entscheid, das Spiel wiederholen zu lassen .... HALLO?? Es sind Playoffs, was soll der Mist?? Die Serie steht also jetzt 1:1 weil ein Spiel nicht gewertet wird, das verfälscht doch die ganze Serie und die Ausgangslage für die Teams. Langenthal hat geantwortet und 5:0 gewonnen, die Serie steht jetzt 2:1 für Langenthal und die haben nun 2 Heimspiele in Serie oder wie? Unsäglich sowas!

Dabei wäre alles so einfach: Schafft Euch jetzt endlich endlich einen Supervisor an! Ein Mann, der auf dem Presseplatz mit Fernseh-Monitor sitzt, Funkverbindung zum Schiri, bei strittigen Entscheiden auf dem Eis funkt das Zebra zum Supervisor hoch, der Herr dort entscheidet dann in aller Ruhe ob Tor oder nicht Tor, egal was der Schiri vorher angezeigt hat. Es ist doch einfach unsäglich, dass ein durchgeschwitzter Schiri sich in ein Speakerhaus zwängen muss, auf einem 5-Zoll-Monitor mit scheisstropfendem Schädel dann noch unter grossem Druck so eine Situation entscheiden muss. Amateurhaft nenne ich das. Es sitzt in jedem Playoffspiel mit Garantie schon jetzt ein offizieller des SEHV im Bitz rum, es würde nicht mal grossen Aufwand bedeuten.

Es ist unsäglich, wenn Profis auf dem Eis um die Krone kämpfen und dann Bürofürze solche Entscheide fällen. 

Hardboiled Archiv