Google+ Hardboiled SCB: Warum wir nächste Saison noch fanatischer sein werden

Mittwoch, 19. März 2014

Warum wir nächste Saison noch fanatischer sein werden

Natürlich blasen wir Trübsal, ist ja auch klar nach dieser Toiletten-Saison für Jauchefässer. Im Moment hat alles keinen Sinn mehr, die Platzierungsrunde ist der wohl grösste Mist den die Hockeywelt je gesehen hat, unser Team spielt nach wie vor konstant wie ein Absteiger der alten Schule. Langsam aber sicher greift die Hockey-Depression massiv um sich, jetzt wo der Schock des Versagens so richtig ins Hirn geschneit ist. Aber da mir alle Leute hier am Herzen liegen, versuche ich Euch Gründe zu geben, warum wir nächste Saison wieder mit alter Frische und neuem, noch grösserem Fanatismus hinter dem SCB stehen sollten.

Es beginnt ja alles mal mit dem Sportchef. Er wurde ganz hart kritisiert, auf den Pluto geschossen und happig beleidigt ("Du siehst aus wie Dein Bruder"). Das ist einfach nicht fair. Hey, die letzten 5 Jahre waren nur einmal nicht gut, eben, dieses Jahr. Vorher 3 Finals und 2 Meistertitel. OK, immer mit der gleichen Mannschaft, die Transfers fehlen seit einem halben Jahrzehnt. Deshalb auch unsere Rollator-Abteilung. Wenn die Jungen nicht kommen muss man halt mit Alten poppen, das war schon das Motto in der Steinzeit. Zudem sagt es Sven ja immer wieder: "DER MARKT IST AUSGETROCKNET". Und wenn er das sagt, dann stimmt das auch! Wer hat denn gesagt, dass er den Spielermarkt meint? Ich weiss, dass er den Tägertschi-Markt in Blaffenhofen meint. Und ich sage Euch: Der Markt dort ist wirklich ausgetrocknet. Nirgends eine Beiz oder wenigstens ein Brunnen. Also, Sven hat immer recht. Auf nächste Saison hat er ja in Sachen Transfers mächtig in die Schippe geschlagen, der 11-jährige Kartenmischler wird das Team verjüngen und wohl noch weniger Spielen als Schigo, eventuell gibt man ihn dann auf Basel oder so. Aber für den Abo-Verkauf ist es unheimlich wichtig, dass ein toller Backup-Goalie hier ist. Dann sei noch Trüffelnacht Rüfenacht erwähnt, ein technisch hochbegabter und eleganter Spieler der nur nicht in der NHL spielt weil er eine zu kleine Körbchengrösse hat. Also, das Kader steht, unsere Dauerverlierer werden sinnvoll ergänzt! Und vielleicht sollte man einen Workshop machen, wie trotz ausgetrocknetem Markt andere Vereine relativ sehr gute Ausländer finden?! Wünschelrute? Mike Shiva? Glück? Agenten die den anderen Vereinen keinen Schwachsinn andrehen? 

Ein wichtiger Grund, wieso die nächste Saison ein Hit wird, müssen wir dann bei uns suchen. Vorbei sind die Zeiten, als man gegen einen Mümmelverein einen Kantersieg forderte und bei einem 4:1-Heimsieg dann leicht enttäuscht nach Hause torkelte. Finito! Neu wirst Du auch gegen den Tabellenletzten um 14.00 Uhr nervös vor dem Stadion rumlungern, "SCB" skandieren wenn ein Moped durchfährt und dann mit 180 Puls das Spiel anschauen. Falls, ich wiederhole: FALLS wir dann den Tabellenletzten nach Verlängerung 2:1 schlagen, ja dann geht neuerdings dann die Post ab! Ehrenrunden, Feuerwerk, Autokorsos mit Hupkonzerten ... alles wird geschehen! Die Tattoo-Studios werden ausgebucht sein, weil viele Leute sich die Torschützen der Saison auf die Arschbacke stechen lassen. Hat den Vorteil dass es bis Ende Saison ganz sicher nicht die ganze Backe deckt. Oder stell Dir Deine Glücksgefühle vor, wenn wir mal per Zufall nicht unter dem Strich rumgammeln! Da öffnen sich für uns ganz neue Dimensionen. Oder stell Dir die Jubelstürme vor, wenn ein Verteidiger mehr als 12 Spiele am Stück absolviert!

Ebenfalls sehr anziehend ist die Situation an der Bande. Guy Metzger wird freie Hand haben. Das wird für mehr Unterhaltung sorgen als in 10 Jahren zusammen. Ende Saison werden wir noch ungefähr 3 Spieler des Startkaders im Team haben, der Rest wird auf einer einsamen Insel leben und riechen wie ein Fribourger. Boucher wird gnadenlos sein und sich mit jedem Spieler anlegen, der nicht pariert. Das Problem wird sein, dass die betreffenden Spieler dann sehr weinerlich auftreten werden und dann plötzlich der Metzger auf einer einsamen Insel sitzen wird. Für Unterhaltung wird gesorgt sein, die Schlagzeilen werden sich jagen. Warten wir jetzt ab was noch geht in Sachen Transfers, an die guten Schweizer glaube ich fast nicht mehr, auf den Ausländerpositionen wird es noch leicht mutieren. Aber der Grundtenor wird sein: Ein praktisch unverändertes Kader das schwächer spielt als ein 5-jähriger Knabe mit Keuchhusten muss nächstes Jahr Weltmeister werden ohne Niederlage und mit einem Torverhältnis von 281:13. 

Wenn schon, denn schon! Um diese Saison 2013/14 endgültig in ein Loch zu murksen, fehlt jetzt nur noch dass die Hutzenbröhne Meister werden.

Hardboiled Archiv