Google+ Hardboiled SCB: 15.03.2014 Platzierungsrunde SC Bern - Lakers 5:1

Sonntag, 16. März 2014

15.03.2014 Platzierungsrunde SC Bern - Lakers 5:1

Entschuldigung, der Matchbericht ist heute sehr sehr sehr sehr sehr sehr spät. Viele von Euch müssen nun den GV unterbrechen, damit ihr meine Zeilen lesen könnt. Es tut mir leid. Aber ich ging nach dem Spiel noch in die Stadionbeiz und habe mir nach alter Väter Sitte die Lampe gefüllt. Warum haben ich mir die Lampe gefüllt? Nun, keine Ahnung. Und ratet mal wer plötzlich neben mir an der Bar stand!? Na? Ludwig Meierhans. Wer das ist? Keine Ahnung, ein Leiersack der ersten Garde. Aber egal. Also, der SCB hat die Rappen nass gemacht und mit 5:1 versorgt. Immerhin konnte ich heute eine Spur Emotionen sehen, auch Spielfreude war da, der Schock der Platzierungsrunde scheint etwas in den Hintergrund getreten zu sein. Aber wir dürfen nicht vergessen dass wir gegen die massivo Nulpen aus Rappen gespielt haben, zuviel Lob wird es auch heute nicht geben!

Das erste Drittel war dann mal gut von uns. Man fechtete wie ein Säbelzahntiger auf das Tor vom unhygienischen Aebüscha los und machte Druck. Auffallend war, dass das Forechecking sehr gut funktionierte und von hinten heraus, man höre und staune, meistens der vorderste Mann gesucht wurde. So entwickelte sich guter Druck der dann auch bald in Tore umgemünzt wurde. Althügel, Domodossola und Metro schossen uns lupenrein und sauber mit 3:0 in Front. Aber eben, nie vergessen: Wir spielten gegen Rappen, ein Verein der durch jede Anstandsprüfung durchfallen würde. Die sind und bleiben unanständig schwach.

Im zweiten Drittel flachte das ganze, auch das ist schon fast normal, dann etwas ab. Klar, die Gefahr einer Niederlage gegen Rappen ist so gross wie ein Ameisenpenis, aber es nervte dann etwas weil wir doch leicht den Faden verloren. Die Pappnasen bestraften das sofort mit dem 3:1, ein Tor das aber nicht gross nervte. Wir fanden den Tritt in der Hälfte des Drittels dann wieder etwas kantiger und erhöhten dann postwendend durch Plüsch und Venom auf 5:1. Spätestens da war einem klar, dass man im Playoutfinale einfach dem Gegner von Rappi helfen wird, egal wer es ist.

Das letzte Drittel war dann noch ein lockeres Auslaufen, langweilig wurde es nie richtig, hochstehend natürlich auch nicht. Tore vielen keine mehr, zum Glück, denn ich hätte es verpasst weil ich mich mit dem Hosenladen an der Türfalle verhedert hatte und von 21 Broncos befreit werden musste. Egal, 5:1 und fertig, schon morgen weiss ich nicht mehr wie das Spiel war und gegen wen wir gespielt hatten, Platzierungsrunde-Mist eben.

OK, dann packen wir die 3 Spiele nächste Woche noch, die Musik ist in anderen Stadien, ich muss aber trotzdem dem Berner Publikum ein grosses Kompliment machen. Der Zuschaueraufmarsch ist für meine Begriffe sensationell, unvorstellbar dass es immer noch ungefähr 1'500 Leute gibt, die Eintritt für solche Quarktorten-Spiele bezahlen. Egal. Packen wir die 3 Spiele noch, feiern wir gegen Zug das Saisonende, danach lassen wir den Sven noch walten (da müssen noch ein paar Jungs eingekauft werden, unbedingt!), wir lassen den Metzger hebeln und warten dann auf September. Mehr bleibt uns nicht übrig. Noch ein Detail: Als Rubin einen Ellenbogen zum Schnuppern kriegte, hat tatsächlich der Blumenkohl sich gerächt, das war bei uns seit fast 3 Jahren überhaupt nicht mehr zu sehen. Ein Hoffnungsschimmer dass wir bald wieder harte Männer auf dem Eis haben? Dass der Schiri uns 5 Min gab und den Rappen nur 2 Min passt ja in diese Affenpo-Runde. Egal, Augen zu und durch!

Hardboiled Archiv