Google+ Hardboiled SCB: 02.01.2017 SC Bern - ZSC Lions 1:2 nV

Montag, 2. Januar 2017

02.01.2017 SC Bern - ZSC Lions 1:2 nV

Nichts ist passiert. Die Niederlage ist kein Beinbruch, höchstens ein wunder Arsch nach 4 Tagen Dauerdurchfall. Der Z setzt sich in der Lotterie "Penaltyschiessen" schlussendlich durch, was uns einen Punkt brachte, was mich trotzdem in gute Stimmung versetzt, da ich eine zeitlang Angst hatte, das es einen Nuller gibt. Mit diesem Punkt kann ich leben, aber ein paar Sachen müssen hier angesprochen werden. Weil diese Seite niemals ein Blatt vor den Mümmel nimmt, auch wenn wir immer noch stolzer Leader sind. Das Spiel heute war für das Auge attraktiv, allerdings war die Intensität einer WC-Ente entsprechend. Aber ist ja auch klar, die Spieler meiden die Zweikämpfe nach der bekloppten "Null-Toleranz-Fischer-Reiber-Scheisse" nun fast, da es ja meistens gleich eine Strafe gibt wenn es etwas knebelt in der Ecke. Es soll mir echt niemand erzählen, dass an einer WM eine solche Scheisse gepfiffen wird. Aber egal. Alle Teams werden ja gleich verarscht.

Also, das erste Drittel musste ein paar Minuten warten, bis es in die Gänge kam. Ist klar, auch Spieler sind nur Menschen, auch die sind wie ich am Silverster mit 2,1 Promillen nackt bei -11 Grad im Handstand morgens um 4 durch den Garten stolziert. Das dauert immer eine Weile, bis man die Leistung abrufen kann. Als es dann langsam schneller wurde, sah man tolle Spielzüge auf beiden Seiten. Der Z kann Hockey spielen, da müssen wir nicht drüber diskutieren. Ebenfalls haben sie keinen Aftermann im Team wie Lapierre oder früher Heins bei Trottelfon, dier Dir die Hormone auf Sonnendistanz gejagt haben. Ein Glückstor der Löwenfüdis brachte uns dann in Rücklage, weil unsere 5 Pappenheimer einen Löwen 10 Zentimeter vor Leo vergassen. Der Puck rutschte doof durch, aber eben, wäre ein Back an Ort gestanden, hätte es wohl anders ausgesehen.

Im zweiten Drittel hunterten wir dann gegen den Rückstand an, waren aber für meine Begriffe einfach zu verspielt. Alles was hätte gefährlich werden können, wurde durch einen "ich spiel erneut ein Abspiel obschon das Abspiel sehr schwer ist und ich eigentlich hätte schiessen können"-Mist unterbunden. Für mich fehlte der Tordrang, das ekelhafte Spiel vor ihrem Goalie, das Stochern, das Sicht verstellen. Kaum jemals war ein Berner in dieser Zone, wo der Goalie nur noch den formschönen Po des Berners im Gesicht hat. Gleichzeitig hatten wir auch Glück, dass Leo mit einem "Bigger Save than the biggest Pigger" das 0:2 verhinderte. Das war Klasse. Wir waren immer bemüht, aber einfach zu unentschlossen. Das zeigte sich auch in den Powerplays, der Aufbau klappte gut, dann war es aber ein Geschiebe ohne Abschluss.

Im letzten Drittel mussten wir dann auf das Ehebett warten, der zudem noch Geburtstag hat. Er machte sich das Geschenk gleich selber, sein Hammer in den Angel war das Eintrittsgeld alleine wert. Nun wären wir bereit gewesen, um das Spiel noch zu kippen, aber es war ein Tick zuviel Stückwerk heute. Nicht vergessen darf man, dass der Z regelmässig massiv Druck aufsetzte und auch zu seinen Chancen kam. Schlussendlich war das 1:1 nach 60 Minuten OK. Die Verlängerung brachte trotz Grosschancen keinen Ofen mehr, im abschliessenden Penaltyschiessen waren die Züzis dann einfach besser. Basta. Ich hoffe schwer, dass Leo Geo sich nicht verletzt hat, er schien mir nach dem 3. Penalty der Zürcher irgendwie leicht angeschlagen.

Also, Schwamm drüber, am Samstag werde ich nicht so gallant reden wenn die Käserinden uns schlagen, also SCB, nun wieder einen Gang hochschalten und dem Puck mehr Chancen geben, ins Tor zu fallen und nicht immer noch DEN Pass suchen. Aufgefallen ist mir heute, dass unsere Abschlüsse oft mangelhaft sind, da muss der Herr Neinonen ein paar Videos vom Assi Ville die Tonne zeigen. Der schoss wie ein Laser. Wir im Moment wie ein altes Katapult. Egal, sie werden das ebenfalls erkannt haben. Ach, noch was: Lapierre hat seiner Frau zu Weihnachten eine Nutte geschenkt. Die Frau schaute verwundert und sagte: "Maxime, ich bin doch nicht lesbisch ...!". Worauf Lapierre sagte "uh, sorry, dann brettere halt ich sie im Bitz umher". Schlimm. Nun blicken wir auf Langnau. 3 Punkte müssen her.

Hardboiled Archiv