Google+ Hardboiled SCB: -EILMELDUNG- SC Bern tauscht Garten gegen Fisch

Donnerstag, 2. April 2015

-EILMELDUNG- SC Bern tauscht Garten gegen Fisch

Sportchef Sven und der neue Sportchef Christian sitzten zusammen in der Sauna. Der Schweiss läuft in Strömen. Da sagt Sven: "Mein Gott, ich schwitze verreckter als bei mir daheim im GARTEN". Da sagt der Christian: "Ich schwitze eigentlich nur am FISCH". Das waren Sätze von ungeahnter Tragweite. 90 Minuten sitzten beide da und grübeln an ihren sportlichen Problemen rum. Dann plötzlich reiben sich beide unter der Nase, die Wicki-Melodie ertönt, uns schwuppelpuppel wird ein Transfer eingefädelt, den Hardboiled SCB natürlich sehr kritisch unter die Lupe nehmen muss.

Vorausschicken muss ich noch, dass es vor 10 Minuten an meiner Türe geläutet hat und Timo Helbling davor stand. Nun ja, er hat sich nett nach meinen unsäglichen Witzen über ihn erkundigt, er hatte alle Hardboiled-Artikel über ihn schön säuberlich ausgedruckt. Er mag nicht so viel Spass ertragen, muss ich sagen nach seinem Würgegrif an meinem zarten Hals.

Also, nun mein unabhängiger Artikel: Was für ein Königstransfer vom SC Bern (er schaut immer noch böse der Timo). Sehen wir es doch realistisch, der Garten war nicht mehr ganz so das was er mal war, OK, er war lange verletzt in der vergangenen Saison. Und Timo Heldling (Heldling wie Held, Timo schaut jetzt etwas freundlicher neben mir) kommt für unsere Abwehr wie gerufen. Er ist gleichschwer wie der Rest unserer Abwehrmanndlis zusammengezählt, er hat einen genialen ersten Pass (Timo strahlt neben mir), vorausgesetzt er hat den Forechecker zuerst umgenietet. 

Nun haben wir also Muskeln eingekauft, mit Blum und Gragnani wären die offensiven Denker auch da, irgendwie will der Metzger die Mischung noch einmal leicht ändern. Bis jetzt haben wir einfach nichts erfüllt was in Sachen TEMPO gehen sollte, aber da haben wir ja nun 2 Plätze auf dem Centerposten frei, vielleicht kommen ja da relativ junge Granaten, so ab 35ig. Uha.

So, Timo ist gegangen, er hat noch meinen Nachbar geboxt und jetzt ist Ruhe hier. Wie bei allen Transfers gilt auch hier das Motto: Klönen wir nicht im Voraus, schauen wir erst wie es sich entwickelt. Ich gebe es zu, zuerst dachte ich an einen 1. April-Gag, ich habe den Kalender 2 mal angeschaut, nein, ist es nicht. Aber eben, abwarten und beobachten. Wenn einer mein Leibchen trägt, verteidige ich ihn bis aufs Blut, das ist meine Definition von Fanatiker. Tatsache wird sein, dass es bei uns vor dem Tor nun öfter aufs Maul geben wird. Das wollten wir ja eigentlich, gebt es doch auch zu. Ach, und noch was: Immerhin hat er 11 mal NHL gespielt, jaja, das haben 99 Prozent aller Verteidiger in der Schweiz noch nicht geschafft. Er war wohl einfach immer im falschen Klub unter dem falschen Trainer um die Karriere nochmals anzukurbeln. Uha. Ab jetzt gehts aufwärts. Ich erwarte ab sofort einen Torhüter, der besser geschützt wird als die Queen von England wenn sie im Wald scheissen geht!

Hardboiled Archiv