Google+ Hardboiled SCB: 01.02.2014 HC Gottéron - SC Bern 3:2

Samstag, 1. Februar 2014

01.02.2014 HC Gottéron - SC Bern 3:2

01.02.2014

HC Gottéron - SC Bern 3:2

Gerne hätte ich einen schlechten Matchbericht über ein gutes Spiel geschrieben. Doch das Schicksal ist hart in dieser Saison. Also ist es genau umgekehrt. Ein herrlicher Matchbericht wird nun geschrieben über ein untermiserabeldesolates Sauhundgekraue von 22 Grobmotorikern die scheinbar effektiv kein Interesse an den Playoffs haben. Was war das für ein erbärmliches Gekratze heute Abend in der Urinade zu Fribourg! Man stelle sich vor, bei Fribourg fehlen 3 der besten Center, 1 gefährlicher Flügel, der Stammgoalie und sonst noch 2 Gageripeters. Zum Umrechnen: Wir ohne Dirty Ritchie, Plüsch, Garten, Schwerweh und Bührer. Egal. Also, die Rumpftruppe der Hutzenbröhne liess sich davon nicht beeindrucken - weil wir wie Mädchen auf dem Eis rumlungerten und wohl lieber mit Puppen gespielt hätten. Sorry, in unserer Lage, in unserer bedrohlichen Lage, so ein Spiel abzuliefern, geht gar nicht. Vorbei mit der Herrlichkeit von gestern, der Alltag ist wieder da, brutal sogar. Der Metzger muss nun in 3 Wochen dieses Team auf Kurs bringen, das ist eine herrliche Aufgabe, ungefähr so wie wenn Du den Eisberg fressen solltest und die Titanic schon am Horizont aufgetaucht ist.

Also, wir fangen zart an, können immerhin der ersten Schwall von Fribourg abwehren, stochern aber schon in den Startminuten zum Teil bedrohlich nahe am Müllsack rum. Aber eben, im ersten Drittel tat ich das noch als Taktik ab, konnte ich ahnen dass das die beste Phase in unserem Spiel war? Irgendwann knallte uns dann der Bertschey in Front, da war wie gesagt ab und zu Torgefahr von uns ersichtlich. Danach sackten wir wieder in diese grauenhafte Passivität ab und liessen die Hutzenbröhne aufkommen. Keine Konter, keine gefährliche Torschüsse auf den Ersatztorhüter, nichts, wir waren plötzlich nicht mehr zu sehen. Immerin sollte man doch dann das 1:0 über die Drittelspause retten, doch ich vergass dann noch den Herrn Schobär, seit Wochen ein Risikofaktor in der Abwehr mit Stammplatzgarantie. Er verzettelte die Scheibe hinter dem Tor und schenkte Gottéron 2 (!) Sekunden vor Ablauf des Drittels den Ausgleich. Unsäglich.

Doch oha, es geht noch schlechter, das zweite Drittel kam ja. Nun war endgültig der Ofen aus. Pro 10 Sekunden ortete man 8 Fehler von unseren Helden, das war Chaos on Ice. Wir gewannen aber gar keinen Zweikampf, weder vor unserer Krächze geschweige denn vor der Hutzenbrohn-Kiste. Wirklich grauenhaft sah das aus, was muss sich der Metzger an der Bande denken wenn er solche Spieler in Action sieht? Was muss er über den Sportchef denken wenn er diese unsichtbaren Verstärkungen wie Leckdonner auf dem Eis sieht? Ein unterirdisches Drittel, das dann noch überschattet wurde von einem groben Check an Schobä der vom Eis gebahrt werden musste. Scheinbar nur eine Hirnerschütterung. Erhol Dich in aller Ruhe, komm ja nicht zu früh aufs Eis, so auf nächste Saison wäre gut.

Im letzten Drittel forcierten die elenden Menschen dann ihre Angriffsbemühungen. Der Druck kam aber immer erst zu Stande, wenn wir grauenhaft im Schilf standen oder zu viert einen Murksangriff lancierten und dann brutal in einen Konter latschten. Einmal krachte es dann bei uns im Netz, ein sehr verdienter Treffer muss ich sagen. Und als der bis dahin beste Berner, der Beppo, scheinbar gerade überlegte welches Sofa er denn im IKEA-Laden kaufen soll, knallte uns Quartalkopf mit einem Tor von der Grundlinie (!) aus ins Elend. 2 Tore Rückstand, wie um Gottes Willen sollen wir das mit unseren geschwellten Kartoffeln von Stürmern denn schaffen? Klar, 2 Sekunden vor Schluss traf Venom als erster Stürmer die Ecke, was für ein unwichtiger und überflüssiger Ofen. Egal.

Also, Guy Boucher muss nun 3 Wochen lang mit unseren Pasteten ein Wunder vollbringen. Reden wir mal Klartext: Wir haben Rappi bei uns, Biel auswärts, wenn wir da nicht 6 Punke holen (gegen den 12. und 11. der Tabelle) dann sind wir schlichtweg nicht würdig die Playoffs zu erreichen. Klar hat Lasagne jetzt noch 3 Auswärtsspiele, aber unetschätzt mir die Weissweinsüffel ja nicht! Es werden brutale Zitterspiele werden, wir dürften keine Punkte mehr verlieren und basta. Man war das ein Gurkenspiel heute, ich bin immer noch fassungslos!!

Hardboiled Archiv