Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Die Verbände

Sonntag, 20. April 2014

Furzkopf der Woche - Die Verbände

Ich weiss nicht genau, welche Spatzenhirne sich gewisse Regeln und Bestimmungen im Schweizer Eishockey ausdenken. Es kann sein, dass es weltweit so geregelt wird von den Interationalen Gremien. Egal, wir Schweizer haben aber die Macht, dass man gewisse Idioten-Reglemente einfach über den Haufen werfen kann. Hat man ja gesehen als wir die Melassenwanderung in den Honig schickten. Warum nerve ich mich so, ab was, habe ich zu heiss gebadet? Nein, es geht um ein Problem, dass gestern brutal krass wieder zum Vorschein kam.

Erst aber: Herzliche Gratulation ZSC Lions. Ein 100% verdienter Meistertitel. Erst haben sie die Quali dominiert ohne Ende, danach haben sie es auch in den Playoffs aufs Eis gebracht. Sie haben eine unheimlich starke und kompakte Mannschaft. Da werden wir hier wohl noch eine Zeit üben, bis wir wieder so weit sind. Aber nun zu meinem Ärgernis: Wie kann es sein, dass ein Meistertitel im Penalty-Schiessen entschieden wird??? Was für eine unsäglich verblödete Regel ist da aus einem Durchfall-Hirn rausgegagelt? Schweden hat reagiert und diese Müll-Regel aus dem Programm gekippt, es wäre nun an der Zeit, dass auch hier Nägel mit Köpfen gemacht werden. Schmeisst diese Idiotie aber sofort aus unseren Eishallen. Der Z wurde schon zum 2. Mal so Meister, einmal gegen Genf, nun gegen Kloten.

Da läuft ein Spiel das einem fasziniert und elektrisiert. Nach 60 Minuten ist kein Entscheid gefallen, also Verlängerung. 20 Minuten nochmals Dramatik pur. Und dann? Ein Glücksspiel um den Sieger zu ermitteln ... das kommt mir vor, als wenn 2 Kandidaten in einem Millionenquiz gegeneinander spielen, das Thema ist Quantenteilchen im Quecksilbersulfat, bis zur letzten Frage sind die Jungs gleichauf und haben alle Fragen gewusst. Der Entscheid, wer die Million kriegt wird dann gefällt, indem man misst wer eine Büroklammer weiter spucken kann. So ein Schrott! Was für ein Müll!!

Alles glotzt man hier ein bischen in der NHL ab. Yeah yeah, is cool man, sogar unsere Klubnamen werden bei gewissen Vereinen amerikanisch gewürzt. Gewisse Einblendungen sind sogar in Englisch. Aber genau bei der normalsten Regel der NHL, nämlich die Verlängerung zu verlängern bis es ein reguläres Tor gibt, wird hier aus dem Programm gekippt. Nie werden wir also hier in den einzig sportlichen fairen Genuss von Spielen kommen, die dann halt mal auch 6 Dritteln dauern könnten. Wo ist das Problem? Wo genau? Wegen dem Fernsehen? Weil die Übertragung zu lange dauert? Ich lach mich krumm. Ja genau, im Tennis bucht man ja die French Open auch ein von 14.00 Uhr 17.00 Uhr, dort ist es dann kein Problem wenn Rotscher oder War Imker einen Marathon hinlegen, der 6 Stunden dauert. Man kippt einfach die restlichen Sendungen in die Mülltonne oder sendet sie auf SRF Info. 

Es gibt keine Ausrede! Wenn die VIP-Brünzler halt nicht soooo lange in einem Stadion sein möchten weil ihr Pferdemilchbad Zuhause sonst kalt wird - dann sollen sie doch nach Hause gehen. Kein Problem mit dem. In der Regular Season ist das völlig OK, 5 Minuten verlängern, wenn es nicht geraschelt hat, dann halt Penaltys. Aber in den Playoffs ist es ein Skandal, wenn die Dramatik dem Glücksrad weichen muss. Ändert diese Regel ab, aber hoppe hoppe Reiter schnell!

Hardboiled Archiv