Google+ Hardboiled SCB: Biografie - Kapitel 1

Montag, 28. April 2014

Biografie - Kapitel 1

Die unbewusste SCB-Phase 1962-1970

Tuni fühlt den Ballermann
Ja liebe Freunde des abartigen Humors. Die Abstimmung über den Sommerlochlückenfüller war dann doch knapp, gewonnen hat die Biografie von Tuni Hardboiled vor der indischen Feinseidenstickerei. Da ich Euch mag, mache ich folgenden Vorschlag: Ihr lest die Kapitel über mein verruchtes Leben, als Bonus gibt es dann einen Artikel noch über die Feinseidenstickerei aus Indien! Ist das was? OK, danke. Eine Amnerkung noch: Ich werde die Biografie sehr persönlich und ehrlich schreiben, ich bitte Euch, es nicht zu missbrauchen und mich auszulachen oder am nächsten Heimspiel mit Anti-Tuni-Transparenten einzulaufen. Was ihr hier zu lesen kriegt, wissen erst meine Therapeuten und Yves Sarault.

Also, geboren wurde ich am 09. August 1962 um 06.40 Uhr in Burgdorf. Aus dieser Zeit weiss man logischerweise nichts mehr, das Hirn hat wohl gröbere Probleme, zuerst all die neuen Eindrücke zu verarbeiten, die Hebamme mit Schnauz, die Verwandten die in die Wiege reinlallen als wärst Du ein Hund. Das einzige was mich noch heute beschäftigt: Ich kam im August auf die Welt, das heisst ich wurde im Dezember 1961 gezeugt. Im Gegensatz zu vielen anderen Leuten hirne ich nicht daran herum, in welcher Stellung das wohl passierte. Nein, ich hirne verzweifelt , gegen wen der SCB wohl an diesem Abend gespielt hatte? Ich bin ein Saison-Kind, gezeugt mitten in der Meisterschaft, auch cool, das kann einen Zusammenhang haben mit meinem grenzenlosen Fanatismus. Als ich aus dem Geburtskanal gehechtet kam, war der SCB übrigens erst 1 x Meister geworden, ich habe also 12 Meistertitel erlebt, das macht mich unheimlich stolz, denn von den 12 habe ich 11 bewusst erlebt.

Hockey war in dieser Phase logischerweise noch kein Thema. Klar, hinterher kann man dann schon auffällige Eigenschaften hindichten. So habe ich scheinbar sehr artig geschlafen wenn die Eltern mir einen SCB-Wimpel in die Windel packten. Oder meine Nuggis waren alle aus Kautschuk mit Puck-Geschmack. Ja klar. Die Wahrheit ist: man weiss in diesem Alter ja gar nicht, dass es Männer gibt, die einer Hartgummischeibe nachfahren wie die Gestörten.

Auf dem Bild (Originalaufnahme!) seht ihr den Wonneproppen Tuni. Das Foto entstand nur Sekunden nach der Geburt, gepflegt und sauber war schon damals mein Motto. Es war die einzige Phase in meinem Leben, wo alle Leute mich knuddelig und süss fanden. Also war es eine gute Zeit. Ich habe viele Frauen gehört, die es nach betrachten dieses Bilden schwer bereut haben, dass ihr Partner immer eine Gummitüte überstülpte. Oder eine Dame musste ich beruhigen und ihr sagen, dass in ihrem Hals ganz sicher auch so tolle Babys heranwachsen. Nun gut, dieses Kapitel musste einfach sein, ich kann ja nicht einsteigen wenn ich schon pubertiere.

Lest im nächsten Kaptiel: Wie ich in den SCB eingeführt wurde (1970 -1978)



Hardboiled Archiv