Google+ Hardboiled SCB: Warum es so ruhig ist um den SCB

Dienstag, 22. April 2014

Warum es so ruhig ist um den SCB

Die Meisterschaft ist vorbei, überall, nichts geht mehr. Pill hat den EHC Wepse geschlagen und bleibt in der NLA, die ZSC Lioner haben die Kloten Flugblätter aber sowas von abgewatscht und den Meistertitel mit einem Sweep geholt. Alles ist fertig. Nun wartet man doch leicht angespannt auf News des eigenen Vereins. Die kommen aber nicht, da wird natürlich bereits Monate vor der neuen Saison der gemeine Fan unruhig und ungehobelt. Man will jetzt wissen, wie dieses breitgeklatschte und veraltete Kader aufgefrischt wird. Warum schweigt der SCB so beharrlich? Taktik? Will man noch eine Künstlerpause einlegen, um dann die Konkurrenz mit einem Transferpaket zu schocken? Nö, die Gründe liegen da viel einfacher. Hardboiled hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Euch die Wahrheiten ans Licht zu bringen. Vergessen dürfen wir natürlich nicht, das bereits 2 Toptransfers unter Dach und Fach sind: Der Torhüter vom HC Aschua, der Karten-Mischler, kommt als Ersatztorhüter zu uns. Das ist ja schon mal ein Hammer. Dann haben wir noch den Trüffelnacht aus Lugano geholt, immerhin mal ein Ersatz für die 5 Abgänge im Sturm. Aber das wissen wir ja seit Monaten, interessant ist es doch nun, die 2 hängigen und viel diskutierten "Vielleicht"-Transfers unter die Lupe zu nehmen.

Traktandum 1: Eric Blum (genannt: Elch Blume)
Alles war da eigentlich klar. Blum fühlte sich in der Kommerz-Bande um Gay Du nicht mehr wohl und wollte zu uns wechseln. Das er mit den Chlötis nicht mehr viel am Hut hatte, bewies er unter anderem mit einem Rockmusik-Auftritt als Gitarrenmonster auf SRF. Gay Du, der in privaten Kreisen total auf Marschmusik abfährt, hat ihm diesen Auftritt nie verziehen. Doch unser Problem ist jetzt, dass scheinbar ein Gitarrist von AC/DC erkrankt ist und die dringend Ersatz brauchen. Blume hat also ein Angebot von AC/DC und vom SCB. Er macht sich die Sache aber nicht leicht und will sich diese Woche noch entscheiden. Er wird dazu 2 Videos schauen, eines vom AC/DC-Konzert in Buenos Aires vor 110'000 tobenden Zuschauern, daneben, parallel dazu, schaut er sich den Abstiegsrunden-Knaller Lakers - SC Bern an. Da sind wir ja mal ganz drollig gespannt, wie sich der Herr entscheiden wird!

Traktandum 2: Marc Reichert (genannt: Der Treichler)
Nun, da war ja der Tausch angesprochen worden, Dosenkopf geht nach Ambri und als Gegenleistung erhalten wir den Treichler. Alles schien klar, der Herr Dosenkopf hat seinen Weggang schon über Zwitscher bekannt gegeben. Nur hat man jetzt mit dem Marc ein Problem. Er wurde ja vor zwei Jahren hier ausgemustert, nun will man ihn wieder. Der grosse liebe Bär hat das aber noch nicht ganz vergessen. Als Ambri ihn abholen wollte um den Tausch an der Gotthard-Raststätte zu vollenden, war Reichert einfach nicht mehr in seiner Grotte. Ohne Benachrichtigung und nichts. Ambri hat zwar sofort reagiert und unter anderem malaysische Suchtrupps engagiert, aber bis jetzt wurde der sympatische Kerl nicht gefunden. Laut Behörden wird er sich irgendwo in einem zerklüften Felsen vesteckt halten, nach Auswertung der Daten entweder in Südspanien oder Norwegen. Tief in der Nacht hört man ihn sogar weinen, er wolle nicht wieder auf Bern und so. Aber das wird sich legen wenn man ihn denn mal eingefangen hat.

Also, wir geben die Hoffnung nicht auf, im Moment ist nur eines sicher: Wenn mein Handy piepst und Hockeynews einen Transfer vermeldet, ist es ganz sicher nicht vom SC Bern. Ich finds gut. Warum die Hektik wenn doch die guten Spieler Schlange stehen, um bei uns zu spielen? Ups.

Hardboiled Archiv