Google+ Hardboiled SCB: Das mit den Promis war kein Seich im Fall

Freitag, 8. September 2017

Das mit den Promis war kein Seich im Fall

Ich weiss, viele Leser haben ab dem unheimlich tollen Artikel gestern "Welche Promis unterstützen welchen Klub" oder so ähnlich gemeint, dass ich wieder den totalen Käse erfunden habe. Die Fribourger haben sich beschwert, dass ich ihnen den Kim Jong Un angehängt habe. Ich sei ein Saubube. Aber, wie immer, bin ich dann auf die Suche gegangen, um Beweise dafür zu finden.

In Nordkorea ist Hardboiled SCB als fast einzige westliche Seite lesbar. Ich habe viele Follower dort. Echt jetzt. Uha. Und einer, der BIN KUNG UN FU DU, hat mir gerade jetzt ein Mail mit einem Video geschickt, das auch die letzten Skeptiker überzeugen wird.

Zu sehen ist Kim Jong Un bei einer ergreifenden Rede. Lasst Euch nicht durch das Berndeutsch irritieren. Er redet im Parlament immer so, da die Muffel eh nicht zu verstehen brauchen, was er genau sagt, da eh keiner den Mut hat, dagegen zu stimmen. Nach der Rede brandet tosender Applaus auf, so dass die Namensänderung als genehmigt gilt.

Und eigentlich muss man als Fribourger ja stolz darauf sein, dass der eigene Verein so weit vertreten ist. Und das total ohne Meistertitel in einem Ferienparadies,  Hut ab! Meine Pre-Season Recherchen sind jetzt abgeschlossen, ab Morgen gehts nur noch ums Eishockey, oder fast, ausser wenn mir langweilig ist. Ich freue mich auf die neue Saison ohne Ende!




Hardboiled Archiv