Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche - Hundeausstellung schenkt Gottéron einen Titel!

Montag, 29. Juni 2015

Furzkopf der Woche - Hundeausstellung schenkt Gottéron einen Titel!

Ja, Hardboiled SCB ist halt in vielen Bereichen der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus. Bereits vor Monaten habe ich über den Hund vom Fribourger Jahrhunderthexer Benjamin Conz berichtet, ihr erinnert Euch sicher. Der Hund ist eine tolle Mischung aus einem Schäferhund und einem Dackel und hört auf den Namen "Duschgel". Da man ja oft bei Hundebesitzern eine gewisse Ähnlichkeit zu ihren Vierbeinern sieht (mein Hund zum Beispiel trinkt auch viel, wenn auch nur Wasser), hat es nicht gross verwundert, dass das Tier keinen Hals hat. So wie eben der Benjamin.

Scheinbar ist nun der Herr Conz mit seinem Tier nach Kalifornien in die Ferien gereist. Per Zufall fand dort die Wahl zum hässlichsten Hund des Jahres statt, eine Wahl, die halt scheinbar wirklich nur in Amerika möglich ist. Aber den Hotelangestellten fiel das unheimlich halslose Duo natürlich auf, so dass der Torhüter mit seinem Hundi sofort für diesen Wettbewerb angemeldet wurde.

Die Geschichte ist bekannt, Conz mit seinem Hund hat die Show überlegen gewonnen. Von den möglichen 300 Punkten holte das Duo nicht weniger als 299 ab. Der einzige Gegenpunkt erhielt "Brenno", ein herziges Hundi, dass bei jedem Schritt einen fahren liess.

Somit beginnt die Saison für Gottéron sensationell gut, hat man doch durch das Duo Conz/Hundi einen ersten inoffiziellen Titel eingefahren. Obschon die Wahl eindeutig war, gab es für Conz doch ein paar kritische Momente zu überstehen. So verweigerte der Hund den Laufsteg bei der Prüfung 2, als die Tiere im Bikini über den Steg hoppeln mussten. Das wäre die Disqualifikation für die Beiden gewesen, doch Conz reagierte blitzschnell und kroch auf allen Vieren im Bikini über die Bühne. Da sich die Beiden ähneln wie 2 Cola-Fläschli, bemerkte die Jury den Trick nicht.

Dieser Erfolg ist zweifellos der grösste Erfolg ever in der Gottéron-Klubgeschichte. Wir sind gespannt, wie sich das auf die Motivation der Mannschaft auswirken wird. Auf jeden Fall hat Gottéron das Streckbett für Conz bereits wieder aus dem Trainingsraum verbannt, da man nun wirklich gesehen hat, dass es auch ohne einen Millimeter Hals geht.

Hardboiled Archiv