Google+ Hardboiled SCB: Unsere Ausländer heissen Kobasew, Cornacher, Ebbett und Smith

Donnerstag, 2. Juli 2015

Unsere Ausländer heissen Kobasew, Cornacher, Ebbett und Smith

Seht ihr, kaum ist Juli und draussen schmiltz der Teer, kommt der SCB nun endlich daher und lässt den Sack aus den Hosen. Seit ein paar Sekunden wissen wir, dass wir nun definitiv mit 4 Stürmern in die Saison 2015/16 starten werden. Neben dem Überbleibsel Kobasew (Kolbensu) werden neu der Cornacher (Kornacker), Ebbett (Ehebett) und ganz aktuell der Smith (Schmitt) für uns auflaufen. Ehebett und Schmitt können sowohl Center als auch Flügel spielen, also haben wir ein paar Optionen offen für die neue Spielzeit. Die Tendenz bei uns ist klar: Wir werden spielen wie ein AHL-Bomber-Team, es wird immer kanadischer in Bern, aber das haben wir uns ja gewünscht.

Über Statistiken und Skills mag ich mich nicht äussern, ihr wisst warum. Es ist total egal, was vorher gegangen ist, Vorschusslorbeeren zählen rein gar nichts und interessieren mich eine Bohne. Ich muss sie auf dem Eis sehen, ich muss sehen wie sie zum Team passen, ob sie Verantwortung übernehmen, ob sie den Bären sofort mit eigenem Herzblut versorgen. Alle 4 Jungs haben die eine oder andere Erfahrung mit der NHL gemacht, haben es, das darf ich sicher so sagen, dort nicht geschafft und waren schlussendlich mit leicht absteigenden Tendenzen in der AHL. Sie brauchen eine gute Saison hier, um der Karriere einen Schub zu geben. Man weiss aber auch, dass es den Jungs ziemlich auf die Nüsse ging mit dem dauernden "Du Schatz, kauf nicht zuviel ein, wer weiss wo ich morgen spiele". Hier sind sie in einem stabilen Umfeld, kommen jeden Abend nach Hause, dürfen ohne Gummipelle auf Mutti sitzen da eine Familiengründung hier nichts im Wege steht. Ausser Mutti mag nicht weil sie Kopfweh hat.

Der Charakter des Teams hat sich noch einmal geändert, 4 kanadische Ureinwohner werden uns sicher das Hockey in der von uns gerne gesehenen Art darstellen. Kanadier sind für mich der Ursprung einer jeder Hartgummischeibe, ich mag sie. Sie haben ja auch die Bieber erfunden, eigentlich sind das ja Ratten und haben dann aber den Kanadiern abgeschaut, wie man mit den Zähnen Bäume fällt. Kanadier sind so quasi der Chuck Norris der Hockeypieler. Wenn sie eine Blockhütte bauen, fällen sich die Bäume selber und rollen danach ohne Hilfe zur Baustelle. So sind sie, unsere Haudegen.

Lasst euch nicht täuschen von den nicht unbedingt furchteinflössenden Massen der Jungs. Wie gesagt, der Agro-Power muss man live sehen, Statistiken sind zwar wirklich gut wenn man Wettbewerbe macht, aber für ein Team zählt nur die Leistung auf dem Eis. Ich bin gespannt, es geht ja schon in ungefähr einem Monat mit den ersten Kratzspielen auf Puddingeis los.