Google+ Hardboiled SCB: Endlich gute Nachrichten für Ambri Piotta

Freitag, 10. Juli 2015

Endlich gute Nachrichten für Ambri Piotta

Ja, unsere Ambrosen. Sie haben es wirklich nicht leicht, trotz der überwältigenden Sympathie, die sie in der Restschweiz geniessen. Letzte Saison seppeln sie in die Playouts, dann wird ihr geplanter Stadion-Neubau verschoben weil sie zu wenig Baumaterial von den Bergen abspitzen konnten. Zu guter Letzt wird ihr herziger Bube Pestoni grauenhaft umworben, alle Klubs der Schweiz huren quasi in der Valascia rum und bieten Geld, Geld und nochmals Geld. Scheinbar schwingt Gottéron da mit der ganz grossen Kelle rum. Das Problem für Gottéron ist nur: Pestonis Vertrag läuft noch bis 2015/16, er kann also erst auf 2016/17 wechseln, und in die NLB geht er sicher nicht, also bitte Gottéron.

Aber es gibt auch gute Nachrichten für die Leventiner. Ich muss sie nur rasch suchen. Ach ja, da sind sie. Also, Ambri hat markant mehr Saisonkarten verkauft denn je. Die Steigerung ist krass und zeigt, dass Ambri in der Bevölkerung fest verwurzelt ist. Wurden letzte Saison nur lächerliche 21 Abonnemente verkauft, musste die Klubleitung nun den Verkauf nach 32 Abos beenden, da die Kopiermaschine ausgestiegen war. Die Mehreinnahmen will Ambri in einen NHL-Spieler mit "mindestens 500 NHL-Spielen in den Knochen, 195 gross, 100 kg schwer und pro Spiel mit einem Schnitt von 2 Punkten" engagieren. Das sind gut investierte 10'000 Franken finde ich.

Das Beste finde ich aber, dass Ambri endlich eine neue Zeremonie für den Pre-Game erfunden hat. Gut, erfunden ist auch ein bisschen viel gesagt, man hat es gnadenlos Genf abgekupfert. Aber Ambri darf das! Also, die Idee war, dass ein Adler vom Berg runter in die halboffene Valascia fliegt, auf dem Kopf des Präsidenten landet, der im Anspielkreis steht. Dann singt der Räuber der Lüfte "La Montanara" durch ein Mik. Atemberaubend. Nur: Adler können nicht singen, das wurde leider nach 3 Monaten Training auch dem Ambriotten bewusst. Was nun? Keine Sorge, Tessiner sind weltoffen, Tessiner sind spontan! Schnurstracks wurde als Ersatz der Zwergkakadu "Lars" eingeflogen. Der trat schon als Backgroundsänger bei der Eggli mit dem Weggli auf. Der Flug klappt bereits, die neusten Videoaufnahmen belegen, dass auch "La Montanara" bereits perfekt sitzt. Tönt wie echt, schaut Euch das Video in Ruhe an. Ein Grund mehr, nach Ambri zu pilgern. Hühnerhaut!

So, fürs Wochenende habe ich dann noch einen tollen Beitrag auf Hardboiled SCB-TV für Euch, der SCB hat sich bei mir gemeldet, ich darf exklusiv über eine tolle Aktion berichten: Für verdiente Spieler, die aber aus technischen Gründen nicht unter das Dach gehängt werden können, werden in der Stadt Bern nun Statuen aufgestellt. Ich bin selber gespannt, also bleibt dran!