Google+ Hardboiled SCB: Alle Hauptproben für die Streethockey-WM sind erledigt

Dienstag, 16. Juni 2015

Alle Hauptproben für die Streethockey-WM sind erledigt

Ja, der Tag naht wo der Hardboiled Tuni in Begleitung von Rieder Roger und Pinkhair nach Zug pilgert. Ich habe mich in letzter Zeit sehr sehr intensiv mich mit dem Thema "Streethockey" auseinandergesetzt, ich will ja dort nicht als Laien-Affe dastehen, wo wir dann doch sehr prominent empfangen werden durch das OK. Nur soviel sei gesagt: Immer wieder hört man ein Geleier in der Schweiz wie "ist halt nicht möglich" oder "uns fehlt das Geld" oder "niemand hilft uns". Also, dann man Hut ab vor dem OK der Streethockey-WM. Da wurde mit unermüdlichem Einsatz all diese Ausreden zerstört, man kämpfte und hat von mir aus gesehen schon jetzt gewonnen. Alles ist absolut professionell organisiert, eine feine Website gibts, die Spiele werden alle per Live-Stream übertragen, das Rahmenprogramm ist der absolute Hammer (Pegasus, Beatrice Egli, Oeschs die Dritten, das sind mal die, die ich kenne). Und das alles ohne einen Rappen vom Besucher zu verlangen, man muss für die Konzerte einfach 2 Stunden vorher auf dem Areal sein, das ist man aber eh da man ja noch Spiele gaffen geht. Für die Spiele ist der Eintritt ebenfalls frei, wo gibt es denn das heute noch? Dann wurde mit diversen Schulen zusammengespannt, damit bei den Kids auch das Interesse für den Sport geweckt wird, kurz und gut: Für diese Top-Leistung hätten die Verantwortlichen ausvergratiste Hallen verdient.

Bei den Regeln komme ich nun auch draus, wichtig für mich: Ein Drittel geht nur 15 Minuten, das ist unheimlich wichtig sogar, wegen dem Bier holen, man soll wie im Eishockey den Moment niemals verpassen. Der Rest ist wie im Eishockey, einfach noch eine Ausnahme gibt es: Gewinnt ein Team mit mehr als 10 Toren Vorsprung, dann wird das Resultat angepasst auf 10 Tore Differenz. Will heissen: gewinnst Du 11:0 dann kommt ein 10:0 auf das Matchblatt. Gewinnst Du 18:6, dann kommt ein 16:6 aufs Matchblatt. Der Grund ist klar: Spielt am am Anfang gegen einen Exoten, der sich noch wehrt wie die Sau, bist Du vom Torverhältnis her im Nachteil gegenüber dem Team, dass den Exoten gegen Schluss packen darf. Ist klar warum, die Kraft fehlt den Exoten, dann werden sie nach den ersten Niederlagen sich massiv ins Nachtleben stürzen und vielleicht nicht mehr so ganz bei der Sache sein. Aber eben, das passiert nur gegen Exoten, da hat es ja ein paar herrliche Teams dabei, so die Kaimaninseln und Haiti. Favoriten auf dem WM-Titel sind die Kanadier, die USA, die Slowakei, Tschechien UND ... natürlich die Schweiz. An einer Heim-WM muss das ein Ziel sein.

Gestern liefen übrigens die Hauptproben, da hat man den Sonntag einfach mal durchgespielt, natürlich nicht mit den Original-Darstellern, sondern mit Platzhalter-Menschen. Auf dem Foto seht ihr die Party im Backstage-Bereich, wo man anstelle der berühmten Beatrice Egli das Nachwuchstalent Helene Fischer aufgestellt hatte. Im Publikum sitzen auch Pinkhair, Rieder und ich, man hat uns mit unbedeuteten Politikern gedoubelt, man erkennt Doris Leuthard, Putin und die griechische Geldschleuder. Es war sicher noch nicht so der Hammer, das lag aber auch daran, dass die Statisten alle nüchtern waren und keine Ahnung vom Abfeiern haben. Ich hoffe schon, dass die Post am Sonntag etwas mehr abgehen wird. Mein Ziel ist der Schlachtruf "Beatrice Eggli, zeig mal Dein Weggli" richtig laut vor der Bühne zu rufen. Frau Egli sei übrigens unhuren nervös weil die Pinkhair-Bande dort sein wird. Beruhige Dich Beatrice, wir sind ganz normale Promis, 10 Selfies mit Dir und Du wirst ruhig werden, versprochen!

#zug2015


Hardboiled Archiv