Google+ Hardboiled SCB: Zum Selberbasteln: Aufnahme in die SCB-Community

Freitag, 1. Mai 2015

Zum Selberbasteln: Aufnahme in die SCB-Community

Ja, es ist trostlos, uns fehlen noch die 3 Namen der ausländischen Mitbürgern, um unser Kader komplett zu haben. Selbstverständlich werden wir bis zur WM überhaupt nichts erfahren, das ist taktisch zwar geschickt, aber für uns halt doch sehr nervig. Deshalb gebe ich Euch hier auf vielseitigen Wunsch eine Anleitung, wie ihr im Schnelldurchlauf zum SCB-Experte in der SCB-Community werden könnt. Geh den Kurs durch, danach wirst Du auf jedem Pinboard der Erde als fachmännischer SCB-Fan identifiziert werden können. Wer will das nicht?

Anleitung

1. Such Dir ein Pseudonym, das Eindruck macht. Also nicht Krueger_99 oder so. Nimm Haudegen aus der NHL oder eine SCB-Legende. Das erweckt den Eindruck, dass Du ein absoluter Insider bist. Ein Routinier. Auch wenn Du erst 13 Jahre alt bist.

2. In der jetzigen Zeit, wo nicht viel läuft, musst Du die Achtung der Anderen verdienen. Geh auf hockeydb.com und such Dir irgend ein Spieler aus. Achte einfach darauf, dass der Spieler nicht seit 30 Jahren tot ist oder so. Poste den Link sofort auf sämtliche Foren, mit dem entsprechenden Kommentar wie "das wär doch was für den SCB" oder ähnlich. Es spielt keine Rolle, ob der Spieler mehr verdient als die ganze Stadt Bern in einem Jahr verschleudert. So ein Link schindet massiv Eindruck. Selbstverständlich kannst Du auch andere Ligen als die NHL nehmen, aber achte darauf, dass Du nicht eine Gurkenliga wie Österreich oder Liechtenstein erwischst.

3. Andere SCB-Community-Mitglieder werden klarerweise ebenfalls dauernd Links über Spieler posten. Hol Dir Respekt und kommentiere die Links mit "tönt nicht schlecht, ABER ...". Dann moderst Du etwas über die Statistik oder plus/minus-Bilanz oder seine Schuhgrösse. Das stempelt Dich weiter zum Experten ab.

4. Kommt dann endlich Bescheid, welche Tröten wir verpflichtet haben, musst Du sehr schnell nach den Spielern googlen gehen. Meistens kennt die Spieler kein Mensch, logo, bei gefühlten 100'000 Hockeyspielern im Ausland kann man nicht jeden kennen. Nach dem Schnell-Google musst Du sofort einen Eintrag schreiben wie "den Spieler hatte ich schon lange auf dem Radar, ich verfolge seine Karriere seit er in (erste Karrierestation) war. Mit diesen Statements wirst Du zum Hammer-Experten. Ab jetzt wirst Du auf den Pinboards ehrfürchtig bestaunt.

5. Lass danach in jedem Eintrag ein bisschen mehr aus Google einfliessen. Damit die Leute keinen Verdacht schöpfen und Dich als Abschreiber outen, musst Du mit frei erfundenen Details noch ein bisschen Würze einfliessen lassen. Wichtig: Nimm Sachen, die eh gleich wieder alle vergessen, also so wie "er hasst die Farbe blau" oder "seine Frau hat Hammertitten". Die Leute denken dann wirklich, dass der Typ mit Dir befreundet ist.

6. Jetzt kommt die Experten-Phase, hier kannst Du vieles zerstören, was Du Dir in den 5 Punkten vorher aufgebaut hast. VORSICHT. Es braucht jetzt Einträge, wie Du als Profi-Coach die Linien laufen lassen würdest. Geschrieben werden die Linien als Beispiel so: 21-15-32. Schreibe sie nicht mit Namen, das ist amateurhaft. Achte einfach darauf, dass in den 4 Sturmlinien keine Nummer eines Verteidigers auftaucht und umgekehrt. Wie Du die Nummern zusammenstellst ist scheissegal.

7. Andere Community-Mitglieder werden auch ihre Wunsch-Linien veröffentlichen, schreib nett aber bestimmt darunter "alles OK, aber die Linie 2 finde ich nicht so toll". Es spielt keine Rolle, ob Du die Nummer kennst oder nicht. Mit der leichten Kritik verärgerst Du den Schreiber nicht, Du beweist aber einmal mehr Dein scheinbar grenzenloses Insider-Wissen.

8. Wenn die neuen ausländischen Spieler nach 10 Spielen noch nicht 30 Scorer-Punkte haben, reagiere auf den Foren gelassen und beruhigend. Sätze wie "die brauchen noch Zeit" und ähnlich zeigen den anderen Teilnehmern, dass Du ein ruhiger Taktiker bist. Besonnen. Experte eben.

9. Wenn nach 20 Runden die Situation noch gleich ist, musst Du augenblicklich das Segel neu setzten. Jetzt braucht es Einträge wie "Weg mit dem Versager" und "Hau ab" als Thread-Titel. Bringe auch hier Deine Fantasie in Gang, erzähle Sachen à la "mein Kollege eines Kollegen meiner Freundin meiner Mutter seines Onkels hat den betreffenden Spieler morgens um 03.15 Uhr noch betrunken im Puff gesehen". 

10. Der letzte, aber ganz wichtige Punkt: Ist die Saison zu Ende, muss das Sportchef-Bashing kommen. Auch wenn sie Meister geworden sind, das gehört einfach zum guten Ton. Niemand nimmt Dich ernst, wenn Du zufrieden bist und akzeptierst, dass es im Sport halt auch mal ganz hart laufen kann. Suche Schuldige, suche gut, nimm auch entfernte Verwandte des Klubs wie den Eismeister oder den Taxifahrer, der gerade vor dem Stadion steht. 

11. Sommerpause, starte wieder bei Punkt 1.


Hardboiled Archiv