Google+ Hardboiled SCB: EHC Kloten - SC Bern 0:2

Dienstag, 30. Januar 2018

EHC Kloten - SC Bern 0:2

Also, wir als Leader gegen den Tabellenletzten. 3 Punkte und ein Shutout, von dem her ist die Pflicht erfüllt worden. Über das WIE müssen wir nicht zu gross lamentieren, solche Spiele muss man einfach gewinnen, egal wie. Dass es lauchartig abgehen würde, war ja schon vorher klar. Klar, Kloten hat unter Tränendrüse Kevin Fortschritte gemacht. Sie waren nicht schwach heute und hätten eigentlich mehr verdient als einen Buller. Das Schussverhältnis war ungefähr ausgeglichen, sie versuchten alles. Immer noch können sie mit hohem Tempo angreifen, einfach die Abschlüsse waren playoutwürdig. Aber egal. Warum haben wir gewonnen? Nun, weil Pabba mal einen Abpraller versenkte und Arko das leere Netz traf. Wir standen in der Abwehr nicht immer gut, aber immerhin so, dass wir die gefährlichen Scheiben wegfegen konnten.

Das erste Drittel lauchte gewaltig ab, weil wir den Tritt nicht fanden. Kloten war zügig unterwegs und drückte ab und  zu uns ins Drittel rein. Bei uns fehlte die Präzision, um dem Angriffsschwung der Tiefflieger mit knackigen Kontern die Quittung zu geben. War mir aber egal, denn ich schaute fast nur auf Moser der Du bist, unser Capitano war endlich wieder dabei und bewies in vielen Szenen, wie wichtig er für unser Spiel ist. Aber schlussendlich war das 0:0 nach 20 Minuten OK.

Im zweiten Drittel waren wir bissiger in den Zweikämpfen. Nun konnten wir Kloten eindrücken wie Alubüchsen. Bei Spielhälfte schlug es dann ein. Moser auf Hirschhierher, der mit einer wunderschönen Pirouette, Schuss, Abpraller beim Bolzenkopf und Pabba Ehebett versenkte ins leere Tor. Die Führung war da, mir entwich ein argentinischer Torjubel, 12 Minuten lang. Aber die Nerven waren noch nicht ruhig, weil Kloten im Powerplay auf unsere Kiste knallte als wäre Silvester. Aber Leo hielt dicht. Das war wichtig.

Im letzten Drittel hoppelte Kloten weiter gegen unser Tor. Klar, muss ja so sein. Aber was sehen meine Rehaugen? Wir konterten! Zwar versemmelten wir 80 Prozent der Konter schon vor dem Konter, aber wenn ein Konter dann wirklich ein Konter wurde, waren wir sogar gefährlich und versemmelten das zweite Tor ein paarmal nur knapp. Oder Bolzenkopf hielt gut. Als Kloten Bolzi aus dem Tor nahm, kam die Scheibe via Moser zu Arko, der knallte aus 131 Metern ins leere Tor. Schluss, aus, das wars.

Also, 3 Punkte geholt, OK so, El Capitano Moser bereits mit 2 Assists, ich hatte auch schon schlechtere Laune nach einem Dienstagsspiel. Und am Freitag warten ja die "nur ein Aschenbecher im Regal, egal"-Gottéronistis. Schauen wir mal wie es uns da geht, motiviert werden wir sein, das spüre ich.

Hardboiled Archiv