Google+ Hardboiled SCB: Furzkopf der Woche: Die Zeitung, die mich zum Weinen bringt

Montag, 15. Januar 2018

Furzkopf der Woche: Die Zeitung, die mich zum Weinen bringt

Nein, es ist nicht eine Zeitung, die böse über den SCB geschrieben hat. Klar, ein 0 Punkte-Wochenende ist hart, egal ob man in Führung liegt in der Tabelle oder nicht. Gegen den ZSC hatten wir wie immer Mühe und verloren verdient, gegen Biel sah ich ein gutes Spiel gegen einen sehr starken EHCB. Ich bin gespannt, wie es ihnen dann in den Playoffs geht. Auf jeden Fall muss man sie im Auge behalten.

Aber so richtig zum Weinen gebracht hat mich der "Blick" mit seinem Artikel nach dem Spiel gegen den ZSC. Ein findiger Hardboiled-Leser hat mir den Screenprint sofort geschickt, den will ich Euch nicht vorenthalten. Die entscheidende Stelle ist sogar noch markiert. Das ist Service! Danke.

Also lieber Blick, es ist richtig, dass wir eine Legende geehrt haben, die den Rücktritt vom Eishockey gegeben hat. Unser Plüsch Ferdu hat das auch verdient. Eine beispiellose Karriere. Wenn ihr schon darüber berichten wollt, ist das OK. Aber wie kann man den Bruder von Plüss nehmen? Der bei Gottéron seine Karriere beendet hat? Wer recherchiert da im Bitz umher um dann solchen Kohlrabi zu schreiben? Oder passiert das immer wieder? Wenn angenommen der Roman Wick aufhört, steht dann was von Magdalena Wick, seiner Mutter. Zufrieden, weil man die richtige Familie erwischt hat?

Natürlich hatte auch der Benjamin eine gute Karriere, das will ich nicht schmälern. Aber so ein krautfalscher Artikel hat den Furzkopf sowas von verdient. Wir haben Benjamin Plüss verabschiedet ... uha uha uha ... war Martin denn nicht erreichbar oder so ...??

Egal, man kann sich immer verschreiben, ich kenne das, aber schnell auf Kuugel oder wie das heisst kann man ja nachschlagen, ob auch alles richtig ist. Also, mein Tipp: das nächste Mal so tun als ob keine Ehrung gewesen wäre, oder dann sich informieren, wer genau geehrt wurde. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass auf der Pressetribühne kein Alk erlaubt ist, das gilt also nicht als Ausrede.

Abgesehen davon, sollten wir unseren Motor nur kurz in den Service bringen, ein bisschen Feinabstimmung so wie alben in der Formel 1 würde uns guttun. Wir kriegen die Tore nach zuwenig Gegenwehr und vorne braucht es zuviel, um zu Chancen zu kommen. Und die Chancen werden dann auch noch mangelhaft verwertet. Ich hoffe, in dieser unsäglichen Welsch-Woche, kommen wir wieder auf den Siegerpfad.


Hardboiled Archiv