Google+ Hardboiled SCB: 10 Sofortmassnahmen, um die Nati wieder auf Kurs zu bringen

Montag, 9. Mai 2016

10 Sofortmassnahmen, um die Nati wieder auf Kurs zu bringen

Ja, es ist halt so, wenn man an einer WM in der A-Gruppe spielt, gibt es nur ein Ziel: Weltmeister werden.Sonst muss man gar nicht antreten. Klar ist auch, dass es für viele Teams reine Utopie ist. Aber wer weiss, eventuell kriegen die Grossen ja irgendwelche russischen Suppen, die ihnen eine Magen/Darm-Geschichte anhängen und so ein Underdog plötzlich auf dem obersten Podest steht.

Wir sind ja mit grossen Worten in dieses Turnier gestartet, mit ziemlich angeberischen T-Shirts, mit einer Mannschaft die niemals die besten Spieler der Schweiz stellt, aber laut Fischer "unheimlichen Charakter" hat. OK, alles klar, aber guter Charakter ist nicht alles im Hockey. Irgendwie sollte man es dem Fischer sagen, bevor er nach Lugano und der Schweiz dann bald noch ganz Europa versenkt. Die Medien sind dazu verantwortlich. Es ist so wie Dein bester Freund zu Dir nach Hause kommt und sagt, dass seine Frau einen Kollegen hat mit dem sie 12 mal die Woche Sex hat. Seine an Dich gerichtete Frage: "Ist sie mir untreu?". So, was antwortest Du? Falls DU der Bumskollege bist sicher mit einem lautstarken und mit Highfive begleiteten "NEIN, NIEMALS". Falls Du nicht involviert bist, logischerweise mit einem "JA DIE SAUNUDDE".

Hardboiled SCB ist unabhängig neutral, niemand kann mich beeinflussen, deshalb kann ich auch frei Schnauze reden. In minutiöser Arbeit habe ich 10 Punkte erarbeitet, die ich dem Fischer gefaxt habe. Der Fax geht ja erst zum Pollenstein, der prüft ob es ein wichtiger Fax ist, dann geht er zu von Arsch, der prüft ob er wirklich für Fischer ist, erst dann kriegt ihn Fischer in die Hände. Egal, folgende Zeilen können die Herren seit 15 Minuten lesen:

1. Bietet Rathgeb auf. Der knallte schon Bern ins Playout obschon Bern dann Meister wurde, wäre doch gelacht wenn er das nicht auch mit Schweden kann.

2. Hört sofort auf, am Schiri rumzugrännen. Sie machen auch Fehler, pfeifen aber an der WM dominant und gut. Ich wiederhole mich: Nur die ganz jämmerlichen Verlierer klagen über das Zebra.

3. Bietet noch Brunnschwiler Egon auf, Torhüter beim EHC Saggersalzbach (er ist Tibet-Schweizer). Der hat noch nie ein Tor aus 45 Meter reingelassen. Und falls doch mal, wird er nicht nach billigen Ausreden suchen.

4. Uns fehlt ein Brecher in der Niederlage. So wie Schüschu Sprunger. Ist man in Rückstand, müssen die Jochbeine der Gegner nur so gebrochen werden. Kanada hätte sicher Angst wenn Schüschu einläuft. Er ist nur nicht an der WM, weil Pabba im gesagt hat, das Muddi gestern ihre Tage hatte.

5. Stellt den NHL-Hype ab. Falls es noch niemand bemerkt hat: Sogar West-Hawai hat NHL-Spieler. Als ob es die universelle Lösung wäre wenn einer drüben spielt ... ein paar Jungs sind gut, ein paar noch wie Fremdkörper.

6. Verbietet endlich, dass Fige Hollenstein den Denis Hollenstein immer mit "mein Sohn" anspricht und Hand in Hand mit ihm aus dem Stadion läuft.

7. Kauft für das Trainertrio bei einem Online-Scharlatan unbedingt gefälschte Leistungsausweise und prästentiert die ziemlich schnell, damit der Gegner nicht immer wieder in Lachkrämpfe ausbricht wenn er die Originale liest.

8. Macht für die nächste WM ein Kader bereit, das aus Playout-Spielern besteht. Die wissen immerhin wie man gegen den Fall nach unten kämpft. Playoff-Loser sind hingegen pomadig und ja scheinbar nicht so tragend gewesen für den Klub. Sonst wären sie ja Meister. Wie wir zum Beispiel. YES! 14 Mal jetzt sogar!

9. Nehmt dem Jan Billeter die Pilze weg, bevor er sich ans Mikrophon setzt. Sitzt Du auf der Terasse und hörst das Spiel nur, hast Du das Gefühl dass die Schweiz mit 8 Toren Vorsprung führt. Dieses "unkritisieren" nervt. Die erste Frage an Fischer müsste nach 2 abgelutschten Spielen gegen Mümmelmannschaften sein: "Wann treten sie endlich zurück sie Versager?". Oder mit einem Dogge Schredder-Bild die Stimmung etwas anheizen.

10. Bittet die Vodka-Mannen der Turnierleitung inbrünstig, die Nationalhymne wie bei den Playoff-Finals schon vor dem Spiel abzuspielen, damit wir wenigstens einmal mitbrüllen können.

10 Punkte, 10 Lösungen, ausführen, gewinnen und Weltmeister werden! Hardboiled SCB spricht das an, was andere im Nastuch haben.