Google+ Hardboiled SCB: Playoff VF 3: SC Bern - Genf Servette HC 5:1 Serie: 3:0

Donnerstag, 15. März 2018

Playoff VF 3: SC Bern - Genf Servette HC 5:1 Serie: 3:0

Ja, unsere Weste ist immer noch rein. Sagenhaft rein. Erneut konnten wir Senf Gewehrfett regelrecht deklassieren. Nicht zu grob, so dass sie ihre Metzger-Angriffe nur bedingt einsetzen konnten. Da sie lange an eine Chance glaubten und noch nicht foulen wollten. Einzig Kamelreiter Ledergerber Richard drehte mal kurz im Roten und knallte einen von uns grob in die Bande. Sauhund das. Aber wir waren heute zu gefestigt, um auf kindliche Provokationen einzugehen.

Das erste Drittel riss mich nicht vom Sitz. Genf schien bereit und räumte vor dem Tor gnadenlos auf. Es brauchte dann Schwerweh, der mit 2 kernigen Checks etwas Stimmung in die Halle brachte. Und kurz darauf scorte der einer-von-uns dann noch die Führung hin. Geil gemacht und sofort auf den Abpraller reagiert. Diese Führung tat unsere Spiel gut. Wir täseleten nun wie wild auf deim Eisfeld umher. Drittelspause und in Führung. So ist immer gut.

Im zweiten Drittel ging es dann so richtig ab. Zum einen hexte uns die Wand Leo mit unwahrscheinlichen Paraden in Sicherheit, dann war es erneut die Deckenfrau der mit dem Tor zum 2:0 das Spiel quasi vorentschied. Genf war am Verzweifeln, ich sah es in ihren Gesichtern. Ihre Bemühungen landeten allesamt in Leos Fanghand und wir setzten dann zum Gnadenstoss an. Da entwischte Häsu, stürmte von er eigenen blauen Linie vorwärts, hatte das Auge für Raymond, der zog direkt ab und schon stand es 3:0. Eine knappe Minute später visierte Pabba Ehebett die Ecke an, da der Ebay Riccardo mal einfach abkniete, passte die Scheibe herrlich in den Angel - 4:0. 

Im letzten Drittel dann sofort das Tor des Abends. Powerplay SCB, über Arko und Trüffelnacht kam die Scheibe zu Moser der Du bist, der musste die Scheibe nur noch über die Torlinie schieben. Weltklasse-Tor! 5:0 und Party on, Senf zwar weiterhin bemüht, wurde aber erst in der 55. Minute belohnt. Der Shutout-Vermieser hiess Da Costa, ein Paraguayer traf präzise. Nun klepperte die Uhr runter, ohne dass wir noch in Gefahr gekommen wären. Entspannte Schlussminuten standen an, wir brachten das Game gut nach Hause.

So, nun ist die grosse Frage: Machen wir am Samstag den Sack zu? Ich wünsche es mir. Ein Sweep und fertig die Serie. Es liegt drin, da wir die klar bessere Mannschaft mit dem noch viel besseren Torhüter sind. 

Hardboiled Archiv