Google+ Hardboiled SCB: Das Fieber darf erwachen

Freitag, 11. Juli 2014

Das Fieber darf erwachen

Die Fussball-WM ist bald Geschichte. Das ist ein gutes Zeichen für uns hartekochten Menschen. Denn das bedeutet nichts anderes, als dass die Saison 2014/15 immer näher kommt. Nach der Oberblamage letztes Jahr ist der Hunger massiv da, eine glücklichere Saison zu erleben. Klar, man kann sich im Sport nichts erkaufen, das ist einfach so. Aber man kann mit einem gut verstärkten Kader doch eine gewisse Erwartung haben. Die Playouts dürfen nie mehr ein Thema werden, oder zumindest für die nächsten 167 Jahre, danach ist es mir egal.

Die Kader-Mutationen wurden für mich total befriedigend erfüllt. Das Team wird ein neues Gesicht haben, weil wir mit Reichert und Rüfenacht zwei Schweizer Wühler zu uns geholt haben. Zudem haben wir mit Blum sicher einen Top-Shot geholt, der unserer Abwehr wieder eine gewisse Spielstärke geben kann. Gespannt kann man auch auf den italienischen Kanadier Marc-André Gragnani sein. Er könnte wie ein junger Rochen sein der sich nicht pro Saison 21 Mal verletzt. Schade um Rochen, aber die Weichen für die Zukunft müssen gesetzt werden.

Die Ausländer im Sturm tönen auch gut, obschon man natürlich auch hier mal abwarten muss. Kobsew und Holloway sind torgefährlich und nebenbei auch gute Hauer, da wird es sicher etwas mehr Action geben. Zudem haben wir Jungbären im Team, angeführt von Schmutz, die nachdrängen und den etwas behäbigeren Altbären auf die Pelle rücken wollen.

Aber, das hat letzte Saison auch gezeigt, alle Erwartungen können auch nur erfüllt werden, wenn man nicht gerade jede Verletzung anzieht, die es auf dem Erdboden gibt. Das Sommertraining wurde unter anderem auf die Dehnbarkeit der Adduktoren ausgerichtet, weil wir letzte Saison das als Dauerthema lesen durften.

Ob mit Moser was wird, das bleibt abzuwarten. Eventuell schlüpft er noch irgendwo in ein NHL-Team rein, er wäre natürlich bei uns willkommen. Aber der Metzger muss irgendwann mal wissen, ob er hier spielt oder im Semptember wieder zu den Murksern wechseln will. Grosse Hoffnungen setzte ich persönlich natürlich auch in den vorhin erwähnten Herrn mit der markanten Narbe. Er muss mit diesem Mini-NHL-Team nun auch die Leistungskultur in unser Spiel bringen. Scoren oder sonst gibts auf die Ohren, nur so wird es mit diesem Team gehen.

In 8 Wochen röhren wir wieder Hockey!