Google+ Hardboiled SCB: SKANDAL - Gottéron schmückt sich mit fremden Federn - Hardboiled deckt auf!

Mittwoch, 16. August 2017

SKANDAL - Gottéron schmückt sich mit fremden Federn - Hardboiled deckt auf!

Allen war bekannt, dass Greg Mauldin keinen Vertrag mehr in Trottelfon erhalten wird. Er hatte für den Sportchef scheinbar zuwenig Brust. Uha uha uha. Egal. Mauldin sucht sich also einen neuen Klub und wird beim ERC Ingolstadt in der DEL fündig. Allerdings waren sich die Deutschen nicht wirklich sicher, ob der Mauldin der richtige Mann für sie sei. Gottéron war alarmiert, der Transfer drohte zu scheitern. Da Timo Titte sehr teuer ist, braucht man dringend Kohle.

Da preisen sie halt den Greg Mauldin in den höchsten Tönen an. Schaut Euch das Bild an. Die Statistiken stimmen, die von Ingolstadt übernommen wurden. Dass aber Gottéron als "viermaliger Schweizer Meister" angepriesen wird, liess mich beinahe in Ohnmacht fallen. Sofort setzt ich mich hin und schrieb einen offenen Brief an den DEL-Verein:

"Liebe Ingolstädter

ich, Tuni Hardboiled, mag Euch den Transfer von Greg Mauldin von Herzen gönnen. Mit grossem Interesse habe ich ihre Anzeige gelesen. Die Statistiken haben sie artig und korrekt abgeschrieben. Allerdings kommt dann der Lapsus des Jahrhunderts: wie können sie den Dauerverlierer Gottéron als "vierfachen Meister" erwähnen. Der Verein gewinnt nur das letzte Spiel der Saison, wenn sie in den Playouts rumgurken. Der grösste Kluberfolg war, als vor 3 Jahren ein Kammerjäger sämtliche Tiere töten konnte, die in der Eishalle fröhlich rumbumsten und sich vermehrten, weil sie ideale Bedinungen vorfanden. Gewonnen hat dieser Verein gleichviel wie der SC Bananenblatt - rein gar nichts. Bitte stellen sie das noch richtig, weil alle Eishockeyexperten in der Schweiz am Weinen sind. Oder ist dieser Text von den Hutzenbröhnen geschickt worden? Dann verklagen sie die. Oder sie haben gesagt wo sie 4-facher Meister sind? Falls sie "Hochspannungsleitungen lecken" oder "Stacheldraht tätowieren" angegeben haben, dann stimmt das sogar. Dann müssten sie das aber in ihrem Artikel auch erwähnen. Im Eishockey ist bei den Erfolgen ein grosses schwarzes Loch, damit ist nicht der Hintern von Schüschu gemeint."

Ich bedanke mich für die eingesendeten Photos diverser Leser, die mich auf diesen wirklich skandalösen, schandhaften, unmenschlichen, menschenverachtenden Fehler aufmerksam gemacht haben.

Egal, in 8 Tagen sitzte ich in der PornoFranz Arena und buhe Nottingham Forest aus und singe Anti-Robin Hood-Lieder. Lieber CHL als Saisonstart als Greg Mauldin ohne Bart. Uha.


Hardboiled Archiv