Google+ Hardboiled SCB: Guy Boucher neuer Trainer beim SCB

Montag, 27. Januar 2014

Guy Boucher neuer Trainer beim SCB

Guy Boucher neuer Trainer beim SCB


So, nun hat es gehäschert! Nachdem wir die Radieschen von unten sehen und nur noch 6 Runden zu spielen sind, ABER trotzdem noch 1 Monat vergeht bis die Entscheidung um die Playoffs fällt (Olympia sei dank!), hat die Klubleitung reagiert und einen neuen Trainer engagiert.

Guy Boucher, der ungefähr gleich alt ist wie unsere Spieler (42-jährig), wäre eigentlich erst für nächstes Jahr vorgesehen gewesen, doch eben, die Situation jetzt ruft nach Lösungen.

Mein Dank gilt LL, der wird nun wieder Assi, oder sogar Assi vom Assi da wir ja einen aus Schodfo geholt haben? Egal, eben, danke LL dass Du diesen Mümmeljob auf Dich genommen hast. Klar, wir sind nicht viel weiter als vorher, aber wenn LL nicht diese Siegesserie geschafft hätte, dann wären wir auf der Höhe von Rappi. Immerhin können wir nun mit neuem Schub rechnen. Boucher, für mich selbstverständlich neu "der Metzger", ist fordernd, hart und muss nur seine rechte Backe zeigen, wenn ein paar Maulaffen auf dem Eis nicht kämpfen wollen.

Der Entscheid fiel Ludwig Lüthi nicht schwer. Das Team ist total verunsichert, das man heute morgen im Training. Lars liess den Spielern freien Auslauf, also ohne Leine und Maulkorb, sie sollten selber was trainieren. Nach 15 Minuten übten sie Eckbälle und Freistösse ... nein, so kann es nicht weiter gehen.

Sind wir also gespannt, das Spiel gegen Ambri wird so noch mehr zum Knüller-Brüller, Steffi Bückeli hat sich seitens SRF schon angemeldet, damit sie Guy Metzger die hinreissende Frage stellen darf: "Änd hau du ju dink about de Kraut?". Ich freu mich!

Wer fragen zu Boucher hat soll mich ruhig anquatschen, er wohnt bis Ende Saison bei mir da in Bern keine Wohnung frei ist. Seinen Einkaufszettel hat er schon gefaxt: 12 Harassen Starkbier, 12 Flaschen Brandy, 110 kg Fleisch. Tönt alles gut! Bei ihm ist übrigens das Leistungsprinzip ganz weit oben, nur die Besten spielen. Könnte also sein, dass nur 3 Spieler gegen Ambri einlaufen. Uha.