Google+ Hardboiled SCB: Der verspätete Furzkopf der Woche: Die knallharten Tessiner Behörden

Dienstag, 20. Juni 2017

Der verspätete Furzkopf der Woche: Die knallharten Tessiner Behörden

Hach, ich weiss, ich bin 2 Tage zu spät mit dem Oscarverächtigen "Furzkopf". Es ist aber bewusst passiert, weil ich unbedingt meinen Reissverschluss am Schädel zuerst weghaben wollte. Das ist Gestern passiert und nun kommt der Furzkopf, alles im Lot! Nur noch eine Narbe ist an meinem Schädel geblieben, aber es ist ein Gefühl von Freiheit wenn die Klammern nicht mehr spannen. Klar war es praktisch wenn mein Gehirn gebissen hat und ich einfach den Reisverschluss öffnen konnte und mich kratzen konnte. Aber die Genesung geht immer weiter voran, das ist auch gut so.

Für den Furzkopf musste ich nicht lange suchen. Der ganze Tessin wurde durch die Behörden geschockt (s. Bild). Am schlimmsten traf es jedoch den HC Lugagel. Überall wurden die Schilder aufgehängt, dass man nicht mehr im Stehen knarken darf. Das betrifft auch die Kabine des HC Lugagel. Eine Jahrhundert-Tradition wird so zu Ende gehen. Nun müssen die Leute lernen, ihren Hintern auf die Brille zu drücken, auch wenn vorher Lapierre draufgesessen hatte. Das ist hart und wird Ansteckungen geben.

Die Behörden begründeten ihren Entscheid relativ trocken. Es sei an der Zeit, endlich ins 11. Jahrhundert aufzubrechen. "Niemand lässt mehr im Stehen einen gehen" sei das grosse Ziel. Viel mehr als ein Meistertitel. Präsidentin Schwanzberg zeigte sich begeistert weil ein paar ihrer Pappenheimer das Loch nie getroffen hatten und es so zu Mehrausgaben für das Reinigungspersonal gekommen sei.

Bei uns sind keine Probleme vorhanden. Mason Raymond stösst zu uns, das habt ihr alle mitgekriegt. Ich bin sehr gespannt auf seine Leistungen auf dem Eis. Bis jetzt kann ich nur Positives über ihn berichten, er wohnt ja im Moment noch bei mir. Sein Zimmer ist immer perfekt aufgeräumt und er entsorft das Altglas jeden Abend (ca. 12 Flaschen Bier). Er ist auch sehr kommunikativ und hat mir bis jetzt den Kübel gefüllt als wäre ich ein Tonbandgerät. Ebenso hat er eine Winner-Mentalität. Auf der PS4 hat er gegen mich im NHL 17 verloren und die PS4 dann kurzerhand mit 3 sauberen Handkantenschlägen zertrümmert. Er will immer gewinnen, das imponiert mir, auch beim Abwaschen, da harmonieren wir gut weil ich nicht weiss wie Abwaschen geht.

Sei es drum, schon bald sehen wir unsere Helden wieder auf dem Eis wenn wir die CHL rocken wollen, ich freue mich unsäglich stark auf die neue Saison. Dann wollen wir noch mehr Geschichte schreiben als dass eine Geschichte geschrieben werden kann, ich bin heiss auf den Hattrick. Karl, unser Jalonen wird mit Garantie uns wieder ein Team präsentieren, dass immer alles geben wird.

Übrigens: Danke für Euren unendlichen Support, es hat mir gut getan, jede Zeile von Euch!